Geöffnet von 10 bis 13 Uhr

Der letzte Öffnungstag nach 32 Jahren beginnt. Die Adresse Markgrafenstraße 15 ist dann Vergangenheit in Kamp-Lintfort. Das Hochhaus zu dieser Nummer steht schon seit Monaten leer. Wir bleiben allerdings noch noch ein bisschen um zu arbeiten. Es ist noch sehr viel zu tun, bevor der Umzug starten kann. Zuviel für unser kleines Team, um es bei laufendem Betrieb zu schaffen.

Warum macht ein Büchereiumzug so viel Arbeit?  Weil jedes Buch und jede CD ihren Platz finden will und gefunden werden will, weil vieles besser werden soll, wozu wir all die Jahre keine Zeit hatten, die Dinge zu ändern. Das sind vor allem die Hörbücher und CDs , deren Verbuchung am Automaten immer wieder Probleme macht. Aber auch die Buchgruppen wie die ‚Schmöker‘ und Bilderbücher sollen besser für die Leser erschlossen werden. Wer hier etwas spezielles suchte, brauchte viel Zeit.  Überhaupt die Ordnung!  Nach wie vor eine der wichtigsten Arbeiten täglich, denn ihr wollt ja gerne ohne zu suchen eure Lieblingsbücher finden. Die sollen nicht versteckt zwischen alten Schmarren hocken.  Für „Frontalpräsentation“  sind nicht nur neue Regale und ein neues Ordnungssystem sondern auch „Aktualisierung“ und „Bestandsreduzierung“  notwendig.

Aber auch das neue Konzept mit viel Raum für Veranstaltung und Treffpunkt soll mit Leben gefüllt werden. Dafür brauchen wir nun Zeit zum Organisieren und Planen und dann die Vorbereitung zum Umzug. Doch wenn der dann im Februar stattfindet ist es bis zur Eröffnung nicht mehr weit.

Bei aller Vorfreude starten wir heute mit etwas Wehmut zur Arbeit. Die letzte Schicht beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.