regentonnenvariationen

„so dunkel und süß der saft, daß überm bach
die fledermäuse stiegen, immer flach
am blattwerk um als flinke, schwarze scheren
die früchte abzuknapsen, zu verzehren
im flug. die sonne hinter jaffa schwach“*

Dieser stimmungsvolle Auszug entstammt dem Gedicht „maulbeeren“ des Lyrikers Jan Wagner, welcher im vergangenen Monat den Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Belletristik gewann. Damit ist Jan Wagner für seinen Gedichtband „Regentonnenvariationen“ zugleich als erster Lyriker mit diesem Preis ausgezeichnet worden. Einen Auszug aus dem gleichnamigen Gedicht  findet ihr ab sofort in unserer lyrischen Ecke.

*Aus: Jan Wagner: Regentonnenvariationen. S. 35. Erschienen 2015 beim Hanser-Verl. unter der ISBN 978-3-446-24646-1, S. 35

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.