Literaturtage 2012: Vorschau auf die letzte Woche

Heute startet mit dem Besuch von Guido Kasmann die dritte Woche  der Literaturtage. Er wird wie Nortrud Boge-Erli (06.11.2012) und Hanna Schott (08.11-2012)  für Grundschüler lesen.   Guido Kasmann war schon 2010 dabei mit seiner Gitarre und seinem Gruselbuch für Kinder. Auch Nortrud Boge-Erli kam bei vorherigen Literaturtagen, – war es 2008? – , so gut an, dass die Schulen sie gerne nochmals erleben wollen.  Gespannt sind wir auf Hanna Schott als Empfehlung einer Grundschullehrerin.  Das Buch „Tuso“  war zwar in der Jugendbücherei vorhanden, aber „Fritzi“, die Geschichte über die Montags-Demos und die Ereignisse vor der Wiedervereinigung in Leipzig habe ich erst durch die Empfehlung entdeckt.  Es wird sicher spannend, wie Grundschulkinder auf diese Form von Geschichte eingehen. Auch Carlo Padilla, der am 07.11.2012, für die Schüler der Oberstufe des Georg-Forster-Gymnasiums liest, wird  mit seinem Buch „Kabul – geliebt, gefürchtet“ zu realen politischen Ereignissen berichten.  Die jüngste Autorin, Dana Lublow,  wird die Literaturtage am Freitag, 09.11. 2012 mit ihrer Lesung aus ihrem Fantasy-Roman  beenden. Auch darauf sind wir besonders gespannt, denn Dana ist erst 15 Jahre alt und hat sich bereits auf das schwierige Geschäft der Romanveröffentlichung eingelassen.

Außerdem laden Buchhandlung am Rathaus und Stadtbücherei zu einer besonderen Lesung für alle Krimifreunde der Region ein. Peter Kersken liest aus „Zechensterben“, dem dritten der historischen Sterkrade-Krimis am Donnerstag, 08.11., ab 19.30 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.