Kinderleicht, Bücher bewerten und besprechen!

Ab sofort kann jeder Leser im Katalog der Stadtbücherei selbst bewerten und rezensieren, was er gelesen hat und sich darüber mit anderen Lesern austauschen. Das ist schon eine kleine Revolution in der Geschichte der Bibliotheken, denn eigentlich ist der Katalog nur ein Hilfsmittel, um die Bücher im Regal einer Bibliothek zu finden. Der Leser sucht etwas und der Katalog zeigt an, wo es steht. Nun ist auch hier das Web 2.0-Zeitalter ausgebrochen. Der Katalog kann interaktiv  genutzt werden, um seine Meinung zum Gelesenen zu verbreiten, immerhin auf einen Schlag in 24 Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen, also für sehr viele Bürger nachlesbar. Möglich wird der neue Service durch die Förderung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Wer es gleich einmal ausprobieren will, der klicke einfach hier:

tinyurl.com/katalog-kamp-lintfort

Eva, Felix, Nele, Joanna, Maryam, Özge, Gözde und Marie waren die ersten, deren Buchbesprechung veröffentlicht wurde. Beim Bilderbuchnachmittag lernten sie das Buch „Oma, Emma, Mama“ kennen und lieben. Das Bilderbuchteam übernahm das Schreiben im Katalog, da sie selbst dies noch nicht können. Nun sind ihre Meinungen in 24 Bibliotheks-Katalogen in Nordrhein-Westfalen von jedem Internet PC in der Welt zu lesen.  Und hier außerdem ihre Bilder, die sie selbst malten zum Buch zu sehen:

[slideshow]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.