Du kommst auch drin vor

Eugen Ruge: In Zeiten des abnehmenden Lichtsnein, es geht hier nicht um Hanns-Dieter Hüschs Autobiografie, die diesen Titel trägt, sondern um den neuen Bestseller und den mit dem Deutschen Buchpreis prämierten Roman von Eugen Ruge „In Zeiten des abnehmenden Lichts“. Es kommen vor: Moers und Kamp-Lintfort. Auf Seite 353/354 heißt es: „seit Sascha in diesem Moers wohnte – ein Ortsname, der in Irinas Ohren wie mjörs, russisch: fror klang – seit er in diesem Moers wohnte, hatte sie hinzuhören begonnen, weil dieses Moers zu ihrer Überraschung hin und wieder in den Verkehrsmeldungen genannt wurde: A 57 Nimwegen Richtung Köln: zwischen Kamp-Lintfort und Autobahnkreuz Moers fünf Kilometer Stau – solche Meldungen waren es, die ihr das Gefühl gaben, dass Sascha existierte……während Sascha in seinem Moers saß, irgendwo an der holländischen Grenze…..Und warum? Weil Catrin dort ein Engagement bekommen hatte: am Theater in Moers! Zu mehr hatte es wahrscheinlich nicht gereicht, dachte Irina.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.