von darjeeling ins alte koenigreich sikkim – und zurueck-

neues aus nordindien – e-mail von bernd Kloesgen

vom 10.03.2011 5:09 h

hallo alle zusammen,
ich hoffe, es geht allen gut zuhause und ihr habt karneval gut ueberstanden – jetzt ist Fastenzeit!!!

knapp 2 wochen war ich nun unterwegs im alten koenigreich sikkim, schon lange zu indien gehoerend, aber in diesem kleinen sikkim ist man nicht mehr in indien. ganz eindeutig haben hier die tibetaner und auch die nepalesen ihre spuren hinterlassen. es war sehr ruhig da, wenig leute und eine traumhafte landschaft. das ganz land ist umgeben von den riesen des himalayagebirges, immerhin liegt hier der drittgroesste berg der welt mit ueber 8.500 metern. alles ist sehr anstrengend in sikkim, denn es gibt keine gerade stelle und mal eben vom guesthouse zum naechsten restaurant sinds zwar nur 100 meter aber 50 hoehenmeter. die meisten orte liegen in einer hoehe von um die 2.000 meter, das ist klimatisch sehr angenehm, man spuert allerdins die duenne luft.
rumtek, gangtok, pelling, gezhing, nur einige namen der orte, die ich besucht habe. ich hatte das glueck, das in der letzten woche in pelling in einem kloster 2 km entfernt ein grosses tanzfestival stattgefunden hat. eine lokale veranstaltung mit vielen taenzern, unglaublich maskiert. das ganze dauerte fast 3 tage lang jeden tag ca. 4-5 stunden.
darueber hinaus hat mich der besitzter des guesthouses zu einer tibetanischen hochzeit in einem sehr kleinen dorf mitgenommen, alles sehr arm aber auch hochinteressant.

ich musste wieder einige sachen probieren, von denen ich noch nicht mal sagen kann, was es war, aber mir ist es gut bekommen.

das wetter war die ganze woche traumhaft, sicher so um die 20 grad ueber tag und in der sonne, abends wurde es aber ganz empfindlich kuehl. dazu kam die unglaubliche aussicht auf diese riesigen berge!.

seit gestern bin ich wieder in darjeeling, hier ist es nun wesentlich angenehmer als vor 2 wochen, auch so um die 20 grad. am wochenende kehre ich dann endgueltig ins richtige indien zurueck, ich plane am montag oder dienstag in kalkutta zu sein.

ansonsten dreht sich hier im moment alles um die maenner um sachin tendulkar, es ist cricket wm und der hype ist sicherlich noch groesser als bei uns bei der fussball wm. wenn man den fernseher anmacht: von morgens bis abends cricket( ein match dauert ca. 8 stunden) und es werden gefuehlte 24 stunden uebertragen.

sie haben auch einen grossartigen experten (etwa den beckenbauer des cricket). der schafft es tatsaechlich in ungefaehr 5 minuten dreimal seine meinung zu aendern!! (beckenbauer schafft das nur 2 mal)

ansonsten nimmt hier die touristenzahl staendig zu. die hitliste der unangenehmsten touristen fuehren eindeutig die turis aus den demokratischen laendern weissrussland, ukraine und sonstige an, die sich unglaublich daneben benehmen koennen. an 2. stelle ( meine hit liste!!) folgen die chinesen und dann die franzosen, die genau so arrogant und unfreundlich rueber kommen, wie eigentlich immer.

so, das solls mal fuer heute gewesen sein!

ich wuensche euch allen eine schoene restwoche und melde mich dann bald mal aus sicher sehr viel waermeren gefilden.

bis dann mal

bernd aus darjeeling

Reiseführer und Länderkunde zu Indien findet ihr im Regal der Sachgruppe:Cgl 10 Indien.

Viel Aktuelles und Grundinformationen sind zu finden im Munzinger Archiv und Brockhaus, für Kunden (Lesernummer und Geburtsdatum als Kennwort) ist die Recherche hier kostenlos.

Und es gibt hier auch 3 Romane, die sich aber vor allem auf den Teeanbau im Darjeeling beziehen.

1 Kirchner, Bharti Die Gärten von Darjeeling 2003
2 Rosenboom, Hilke Die Teeprinzessin 2007
3 Vosseler, Nicole C. Der Himmel über Darjeeling 2006


0 Gedanken zu „von darjeeling ins alte koenigreich sikkim – und zurueck-“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.