„Ich war eine Jeans“

Jeanstaschen Ausstellung 2

Christel Költgen aus Alpen engagiert sich für die Alpener Tafel mit ihrem kreativen Hobby und sehr viel handwerklichem Geschick: Dem Nähen. Schon eine Vielzahl an alten Hosen hat sie durch ihr Können zu neuen Schmuckstücken gemacht. Jetzt kann man einige ihrer Arbeiten auch in der Mediathek bewundern.

Nicht jede Jeans, die in den blauen Sammelcontainern vor dem Gemeindebüro der evangelischen Kirchengemeinde Alpen landet, findet später in der Kleiderkammer auch einen neuen Träger. Für Christel Költgen und den Kreis der Ehrenamtlerinnen sind diese zu schade zum Wegwerfen. Daher schneiden sie aus den ausgedienten Jeans und anderen Hosen Stoffteile aus und nähen daraus pfiffige. Beim Sortieren helfen Flüchtlingsfrauen, die die Kleidung sichten, sortieren und die brauchbaren Accessoires der sonst unbrauchbaren Kleidungsstücke zur Seite legen, damit daraus etwas Neues entstehen kann. Mit ihrem Nähgeschick und einigen einfachen Anleitungen ht Christel Költgen mittlerweile viele Modelle geschaffen, die der Verein auf Weihnachts- und Herbstmärkten erfolgreich verkauft. Der Erlös wird vollständig an die Alpener Tafel der evangelischen Kirche gespendet. Die Einnahmen aus dem Verkauf der Taschen in der Mediathek fließen ebenfalls vollständig an die Alpener Tafel.

Upcycling ist gerade ein sehr gefragtes Hobby. Ob es Webtaschen aus Plastiktüten oder Freiraummöbel aus Paletten sind, der Buchmarkt bietet reichlich Anleitungen. So hatte die Mediathek die Idee, die bunten Taschen quasi als Model zu den vielen tollen Bastel- und Nähbüchern zu stellen. Die Taschen können hier auch gekauft werden. Auch diese Einnahmen fließen vollständig an die Alpener Tafel.

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten der Mediathek Kamp-Lintfort zu sehen.

Strick mal wieder! Näh Dir was schönes!

Dazu fordert die Dekoration in der Q-thek zur Zeit auf. Handarbeiten sind äußerst beliebt, in den Wintermonaten generell und in diesem Jahr besonders. Täglich legen wir nach, das heißt wir suchen Bücher  aus den Regalen bei Xe – Handarbeiten und füllen die leergeräumten Plätze zwischen den Deko-Objekten. Nächste Woche wollen wir im Hinblick auf den Frühling neu dekorieren. Doch die Bücher zum Thema Handarbeiten gibt es weiterhin,  nur eben wieder an ihrem angestammten Platz. Ein Foto haben wir noch gemacht, weil es so schön aussieht: Das traditionelle Nähkörbchen unter dem futuristischen Saturnring der Q-thek: