Kulturrucksackprojekt „Speakers Corner“ fällt aus

Zum  interkulturellen Fest am 29.09.2019 sollte es auch Beiträge von Jugendlichen auf der Bühne geben, die aus ihrer Sicht das Zusammenleben der Kulturen bereden würden. Dazu hatten wir die Theaterpädagogin Melody reich eingeladen, die zuvor an 3 Workshoptagen mit den Jugendlichen proben würde. Wir hatten das Projekt „Speakers Corner“ mit dem Kulturbüro in Neukirchen-Vluyn verabredet. Doch leider haben sich hier nicht genügend Jugendliche angemeldet.  Daher fällt es aus.

Der Stand von LesART auf dem Festplatz am EK3 findet aber statt. Hier kann am 29.09.2019, von 14 bis 18 Uhr gespielt, gelesen und erzählt werden.

Forum Integration lädt zur Woche und zum Fest der Kulturen

In Kamp-Lintfort leben Menschen, die aus mehr als 100 verschiedenen Nationen nach Deutschland gekommen sind. Diese zusammen zu führen und für ein gemeinsames Leben an einem Ort zu gewinnen, hat sich das Forum Integration zur Aufgabe gemacht. Gegründet wurde es vom christlich-muslimischen Theologenkreis, den es schon seit 23 Jahren in Kamp-Lintfort gibt. Doch nicht nur Kulturen, die sich auf diese Religionen begründen, möchte das Forum Integration an einen Tisch bringen. Mitglieder sind daher neben den Kulturvereinen und Kirchengemeinden auch viele Wohlfahrtsverbände und auch die Mediathek mit dem Förderverein LesART Kamp-Lintfort. LesART fördert nicht nur das Lesen sondern auch die Sprachkompetenz, die Mediathek ist ein offenes Haus für alle Bürger und unterstützt sie mit Medien und Veranstaltungen bei den Fragen und Aufgaben des täglichen Lebens.

Daher beteiligen sich Mediathek und LesART auch am Fest der Kulturen mit einem Stand auf dem Festplatz und dem Kulturrucksack-Programm „Speakers Corner„.

Im Rahmen des Kulturrucksack können 10 bis 14jährigen in dem Theaterprojekt unter Anleitung der Theaterpädagogin Melody Reich, Theaterpädagogin und Erzählerin, einen kleinen Text, eine Szene, ein Märchen oder eine Rede zu einem Thema, das beim Zusammenleben vieler sehr verschiedener Menschen wichtig ist, erstellen. Anschließend wird die Präsentation der Texte bühnenreif. Angelehnt an den Versammlungsort am Londoner Hyde Park, wo jeder Mensch seine Meinung öffentlich aussprechen darf, soll es auf der Bühne des Festes der Kulturen möglich sein, die eigene Sicht der Dinge auszusprechen.

Anmeldungen ab sofort bis 17.09.2019 in der Mediathek, Tel. 02842 927950 oder per E-Mail: info@heute-schon-gelesen.de. Die Anmeldegebühr beträgt 8 Euro. Bei Teilnahme wird der Betrag zurückerstattet.

 Kulturrucksack2019 Flyer Angebote Kulturrucksack2019 Flyer außen

Stadterkunder und Farbspiralen

Im Kulturrucksack mit dem Tablet durch die City von Kamp-Lintfort eine spannende Rallye erleben und Farben entdecken mit Künstlerin Andrea Much

 Die Innenstadt Kamp-Lintfort verändert sich total. Kennt jemand noch die „weißen Riesen“? Die „Bunten Riesen“ sind schon zu Schutthügeln zermahlen, vor der Mediathek stehen Bagger, Kräne und Rüttelmaschinen. Was soll aus dem Rathausplatz wohl werden, wenn die Baustellen abgeräumt sind? Eine Stadtrallye in den Sommerferien bietet 10 bis 14jährigen eine amüsante Möglichkeit, mehr über die Umgestaltung der Stadt zu erfahren. Dabei werden mit dem iPad Fotos in der Stadt gemacht, die als Schnitzeljagd programmiert werden. Dabei können die Teilnehmenden selbst die wichtigsten Stationen erkunden. Angeleitet werden sie von Mediengestalterin Selma Brand. Städtebauliche Informationen gibt es dabei direkt aus dem Planungsbüro der Stadt. Der Workshop, der Teil des Kulturrucksacks ist, findet in der ersten Ferienwoche, vom 15.07. bis 17.07.2019 von 10:30 Uhr bis 15 Uhr statt. Andrea Much, bekannte Künstlerin aus Kamp-Lintfort wird beim zweiten Ferienworkshop vom 29.07. – 01.08.2019 , jeweils von 10 – 15 Uhr, die Farbenwelt erfahrbar machen. Aus Pflanzen und einigen Zutaten werden die Grundfarben Gelb, Rot und Blau erstellt. Dazu liest Helga Krauskopf, Literaturpädagogin und Dialogerin von Sevengardens, eine passende Geschichte, die dann in Farbe getaucht wird. So wird in diesem viertägigen Workshop eine eigen Farbspirale entstehen. Die Ferienworkshops bietet die Mediathek zusammen mit LesART und der Caritas Moers-Xanten für bis zu 12 Teilnehmer von 10 bis 14 Jahren an. Anmeldungen sind über das Holiday-Fun oder in der Mediathek bis spätestens 08.07.2019. (Stadterkunder) und 20.07.2019 (Farbspirale) möglich.

In Kamp-Lintfort 2019

Kulturrucksack 2019 – Wir machen mit

Während gestern das Rathaus gestürmt wurde, saßen wir vom Arbeitskreis Kulturelle Bildung im Kulturbüro und packten 5 Ideen für Kulturprojekte mit Künstlern der Region in den Kulturrucksack. Darin waren schon 3 weitere aus Neukirchen-Vluyn. Denn mit der Nachbarstadt versuchen wir wieder einmal, viel Kunst, Literatur,Musik, Theater und Tanz unter das Volk der 10- bis 14jährigen zu bringen. Am 28.02.2019 war Abgabeschluss beim Kulturrucksack NRW.

Nun heißt es Daumen drücken und Abwarten. Es sind so tolle Ideen dabei. Wenn die alle gefördert werden, könnt ihr euch auf einen bunten Sommer freuen.

weiterlesen…

Tag der Bibliotheken

tagderbibliothekenAlljährlich lenkt der Tag der Bibliotheken am 24. Oktober die Aufmerksamkeit auf die rund 11.000 Bibliotheken in Deutschland und macht auf ihr umfangreiches Angebot neugierig. In den meisten deutschen Bibliotheken wird seit Einführung des Bibliotheken-Tages mit unterschiedlichen Veranstaltungen auf die vielfältigen Leistungen der Bibliotheken als unverzichtbare Kultur- und Bildungseinrichtungen hingewiesen.“  Auch die Stadtbücherei beteiligt sich trotz aller Umzugsvorbereitungen mit einem kleinen Programm:

1. Am 24. Oktober startet die Fotoausstellung „Im Land der Vulkane und der Elfen“ von Stefan Reilich. Der Kamp-Lintforter Hobbyfotograf zeigt Bilder seines letzten Reiseziels Island. Diese Ausstellung zeigt auch, was Bibliotheken im Hintergrund leisten. Führer und Landeskunde zum jeweiligen Reiseziel vorhalten, das wissen die meisten, aber dass es hier auch gute und attraktive Bücher zum Thema Fotografie gibt, ist für Fotografen eine Suche im Büchereibestand wert.  – Mehr dazu hier
An diesem Tag verleiht auch der Deutsche Bibliotheksverband die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“, den einzigen nationalen Bibliothekspreis, an die Stadtbücherei Hilden.  – Mehr dazu hier

2. Am 27. Oktober findet „Picasso trifft Goethe„, die kreative Lesestunde für Grundschulkinder, um 16:30 Uhr statt. Ulla Kosters liest „Der Handschuh“ vor, eine klassische Ballade um einen Ritter und ein Burgfräulein. Aber dieser Klassiker ist altersgerecht im Bilderbuch aufgearbeitet. An der Bastelaktion werden alle Ritterfans Spaß haben.

Ein weiteres Buchabenteuer findet am Freitag, 28.10., 16 Uhr für Vorschulkinder statt.

Alle Termine rund ums Vorlesen sind auf der Homepage des Vereins LesART zu finden.
heute-schon-gelesen.de

3. Am 28. Oktober gibt es „Gemeinsame Geschichte(n)“. Die Autorengruppe des Düsseldorfer ZAKK liest aus ihrem vierten Buch Tragisches und Komisches aus dem Einwanderungsland Deutschland. Diese Autorengruppe hat mittlerweile schon Kultstatus, wie die Nachfragen vermuten lassen. Das Besondere an dieser Lesung ist außerdem, dass sie die erste in einer Reihe zum Thema Einwanderung ist, welche die VHS-Moers-Kamp-Lintfort und die Stadtbücherei Kamp-Lintfort gemeinsam starten. Diese Lesung findet im Diesterwegforum , Vinnstraße 40, um 19.30 Uhr statt. Der Eintritt ist dank einer Spende der Volksbank Niederrhein frei .
Weiter Infos zur Lesung gibt es hier

4. Am Wochenende 29. / 20. Oktober wird im „Kulturrucksack“ getanzt und gefilmt. Ursprünglich in der neuen Mediathek quasi als Vorpremiere geplant musste auf Grund des geänderten Zeitplans ein neuer Ort gesucht werden. Nun findet der Workshop in der Janusz-Korzak-Schule (Niederrheinschule) statt. Eingeladen sind alle Kinder und Jugendlichen ab 10 Jahren, mit und ohne Erfahrung im Fach Tanz oder Fotografie. Die Künstler Rosa Jesser und Nils Kemmerling leiten spielerisch in diese Künste ein.  Anmeldungen zu allen Veranstaltungen in der Stadtbücherei, Tel. 02842/912385.
Mehr Infos hier

Der Tag der Bibliotheken am 24. Oktober wurde 1995 unter der Schirmherrschaft Richard von Weizsäckers von der deutschen Literaturkonferenz ausgerufen. Er erinnert an die von Karl Benjamin Preusker (1786-1871) am 24. Oktober 1828 in Großenhain (Sachsen) eingerichtete Schulbibliothek für Lehrer und Schüler, die 1832 nach Preuskers Plan zur ersten deutschen Bürgerbibliothek (Stadtbibliothek) erweitert wurde, die unentgeltlich von allen Bürgern benutzt werden konnte.

Tanz, Film, Foto im 3. Kulturrucksack

Der Kulturrucksack macht weiter: Am 29. und 30. Oktober könnt ihr mitmachen, wenn ihr zwischen 10 und 14 Jahren seid und euch für’s Tanzen oder für Film und Foto interessiert. Beide Kunstrichtungen sind gefragt. Tänzerisch erkundet ihr Bühne und Aula der Niederrheinschule, die mit ihrem Parkettboden geradezu ideal für’s Tanzen ist. Doch wie können Bewegung im Dunkeln sichtbar gemacht und wozu inspiriert das Kunstpaket aus Neukirchen-Vluyn? Wir sind gespannt, was diesmal entsteht! Am Ende vielleicht ein experimenteller Tanz-Videoclip?
Den Workshop leitet Rosa Jesser. Sie ist Tänzerin und Choreografin. Der Medienkünstler und Leiter der Jungen Filmwerkstatt Düsseldorf, Nils Kemmerling, wirkt ebenfalls beim Workshop mit, wenn es um Film und Fotokunst geht.
Anmelden könnt ihr Euch wieder hier in der Stadtbücherei. Der Workshop ist kostenlos, ein Mittagsimbiss ist wieder garantiert.
Der Kulturrucksack NRW wird in Kamp-Lintfort in Kooperation von Kulturbüro, Amt für Schule, Jugend und Sport und Stadtbücherei Kamp-Lintfort durchgeführt.
Telefon: Stadtbücherei 02842/912-385
E-Mail: stadtbuecherei@kamp-lintfort.de                           kulturrucksack_logo_72dpi_0

24-Stunden-Video-Wettbewerb

24stundenworkshopDie Filmwerkstatt Düsseldorf, in Kooperation mit AKKI e.V. und der Filmclub der Jungen Filmwerkstatt laden junge Kreative ab 16 Jahren zu einem 24-Stunden-Videowettbewerb ein, stellen ihre Technikpools zur Verfügung und bieten Teilnehmern mit und ohne Vorkenntnisse einen kostenlosen Workshop zur Vermittlung von Grundkenntnissen über Equipment, Schnitt und Konzeption. Diese Einladung kam von Nils Kemmerling, der auch den letzten Workshop im „Kulturrucksack“ hier in Kamp-Lintfort geleitet hat.
Sa. 11.06. bis So. 12.06. Wettbewerb und Workshop | 24 Stunden für euren Film
Fr. 17.06. | 19:00 Premiere: Vorführung  aller Filme!, Preisverleihung, Grillen, Live-Band und Party

Am Anfang stehen nur das Titelthema und genau 24 Stunden Zeit.
24 Stunden für Idee, Dreh und Schnitt. 24 Stunden vom ersten Treffen bis zur Abgabe. 24 Stunden Zeit für einen Kurzfilm. Das Genre ist frei wählbar.
Auf die jungen Filmemacher warten das Erlernen neuer Kompetenzen und Ausdrucksmöglichkeiten, eine Premierenfeier mit Vorführung aller Filme, Preisverleihung und eine Aftershow-Party mit Live-Band. Die Anmeldung als Team oder Einzelperson ist denkbar einfach und erfolgt, genauso wie die Reservierung von Equipment und die Teilnahme am Workshop, über die Internetseite http://www.24h-to-take.de.

Mehr über Nils Kemmerling erfahrt ihr hier: www.nilskemmerling.de

Filmvorführung „Lieblingsorte und Angsträume in Kamp-Lintfort“

Es ist soweit! Ihr könnt Euch das Ergebnis des Kulturrucksack-Workshops mit dem Künstler und der Künstlerin aus Düsseldorf ansehen. Am Freitag, 20. Mai 2016 um 18:00 Uhr kommen Nils Kemmerling und Anne Schülke nach Kamp-Lintfort, um sich mit den Machern, das waren neun Jugendliche aus Kamp-Lintfort, den Film anzusehen, den sie aus deren Spurensuchen zusammen geschnitten haben. Wir treffen uns wieder im Teencafe´ im Alten Rathaus, wo auch der Workshop stattgefunden hat.

Alle, die an den beiden weiteren Workshops interessiert sind, sind herzlich eingeladen, sich ebenfalls das Ergebnis des ersten Workshops anzusehen. Bitte weitersagen.

Kamp-Lintfort.des Foto.

Foto- und Filmworkshop für Jugendliche

FotoworkshopEinmal selbst Regisseur sein und die eigene Story in Szene setzen, das können am nächsten Wochenende interessierte Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Am 09. und 10. April findet dazu ein Workshop von 10 – 18 Uhr mit der Düsseldorfer Medienkünstlerin und Literaturwissenschaftlerin Anne Schülke statt. Treffpunkt ist im Teencafé im Dachgeschoss des Alten Rathauses an der Moerser Straße 316, (Eingang der Musikschule im Hof des ka-LIBER)

Anne Schülke lädt ein anhand von Fotos und Videos Lieblingsorte und Angsträume in Kamp-Lintfort zu finden, zu zeigen und vielleicht auch neu zu erfinden. Geplant sind Streifzüge durch das Stadtzentrum, aber auch ein Ausflug zum Kamper Berg, an dem „Beweisfotos“ gemacht  und mit der Actioncam auch Videos gedreht werden. Das Drehbuch dazu erfinden die jungen Fotografen und Filmemacher natürlich selbst.

Wer mitmachen möchte, kann sich bei uns in der Stadtbücherei   Tel.: 02842/912-385 , Mail: stadtbuecherei@kamp-lintfort.de,  oder  im Jugendamt, insa.stuermer@kamp-lintfort.de Tel. 02842/912-138 auch noch kurzfristig anmelden. Für Verpflegung wird gesorgt.

Flyer Kulturrucksack

Raumandeutung mit Lichtstrahlen Treppe farblich überlegt