Wir sind Bildungspartner!

Und das schon seit vielen Jahren 😊 Vor kurzem haben wir auch eine entsprechende Plakette erhalten! Seit 2005 nehmen wir gemeinsam mit den Kamp-Lintforter Schulen am landesweiten Projekt „Bildungspartner NRW“ teil. Wir hoffen, dass es bald wieder mit Klassenführungen, Autorenbegegnungen u.v.m. weitergehen kann!

Endnutzerfernleihe wieder möglich!

Nicht das passende in unserem Bestand gefunden?

Ab heute steht unsere Endnutzerfernleihe wieder zur Verfügung! Die erforderlichen TANs schicken wir auf Anfrage gerne per Mail zu. Die Gebühr von je 2 Euro kann auch über das E-Payment im Benutzerkonto bezahlt werden. Die Abholung der Bücher ist nach Absprache möglich.

Schüler treffen Autoren in der Mediathek

Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis ermöglicht vom Land geförderte Autorenbegegnungen

Auch in diesem Herbst geht es für Schüler in der Mediathek wieder literarisch zu. Die Begegnung und der Austausch mit Autoren wirkt sich sehr lesefördernd aus und ist ein prägendes Erlebnis während der Schulzeit. In diesem Jahr kommen vier Autoren nach Kamp-Lintfort. Los geht es am 01. Oktober mit Tilman Röhrig. Der bekannte Autor schreibt spannende und gut recherchierte historische Romane. Für 8.-Klässler wird er aus seinem Werk „Thomas Bericht“ lesen. Weiter geht es für 6.-Klässler am 02. November mit Andrea Rings. Am 16. November kommt Daniel Bleckmann und am 30. November wird Manfred Theisen zu Gast sein.

Daniel Bleckmann kkommt am 16.11.2020 und liest für Schüler der UNESCO-Ges
Manfred Theisen liest für die Schüler der Europaschule am 30.11.2020

Alle Lesungen finden in Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V. statt. In der Autorendatenbank auf der Homepae dort finden sich auch weitere Informationen zu den Schriftstellern, die nach Kamp-Lintfort kommen.
Link Autorendatenbank: http://www.boedecker-kreis-nrw.de/autorendatenbank

Die Lesungen werden vom Ministerium für Kultur und Wissenschaften NRW gefördert. Bedingt durch die Auflagen zum Schutz gegen die Corona-Pandemie sind in diesem Jahr alle Autorenbegegnungen geschlossene Veranstaltungen.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 28.09.2020, www.kamp-lintfort.de)

Andrea Rings kommt am 02.11.2020 in die Mediathek
Tilman Röhrig liest für Schüler am 01.10.2020 in der Mediathek und kommt zur Abendlesung am 21.01.2021 in das Diesterwegforum

Eine ganz besondere Buchbesprechung von Maja Masic

Hanns Vogts: 11 Jungens und ein Fussball, 1. Auflage, Pan-Verlag, 1947 ; Schneider-Verlag, 1951. Gelesen und rezensiert von Maja Masic, 2020.

Maja Masic: Elf Jungens und ein Fußball. Rezension zum Kinderbuch von Hanns Vogts.

Heute bei der Ausstellungseröffnung der schönsten Geschichten aus dem Schreibwettbewerb „Kallis Abenteuer auf der LaGa“ in der Mediathek traf ich Maja Masic, noch ist sie Schülerin der 4b der Grundschule am Niersenberg. Sie stellte sich als Autorin der Rezension oben vor. Und erlaubte mir ihr Buchbesprechung hier zu veröffentlichen.

Wie sie dazu kam, diese zu schreiben? Eigentlich wollte die Klasse 4b das Buch „Elf Jungens und ein Fußball“ zum Welttag des Buches am 23. April als szenische Lesung auf der Bühne der Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 vortragen. Dazu las die Klasse von Lehrerin Dagmar Tischer das 1947 erstmals veröffentlichte Kinderbuch von Hanns Vogts, das in Kamp-Lintfort und Kohlenhuck spielt und in dem die Zechenmauer um das heutige Gelände der LaGa eine wichtige Rolle spielt. Die Klassenlehrerin hatte das Buch an die Kinder weitergeleitet, damit sich die Kinder vorbereiten sollten. Doch die Lesung musste wegen der Corona-Schließung ausfallen. Dagmar Tischer, die Lehrerin, sandte mir diese sehr schöne Rezension von Maja Masic zu!

Maja Masic_Rezension Elf Jungens und ein Fussball

Übrigens: Wer das Buch von Hanns Vogts: „Elf Jungens und ein Fußball“ in der Mediathek ausleihen möchte, fragt an der Info der Mediathek oder reserviert es im Online-Katalog. Es ist so alt, dass es nur noch in der Handbücherei zu finden ist und auf Nachfrage verliehen wird. 

Mit der LaGa 2020-App die Landesgartenschau Kamp-Lintfort erkunden

Rechtzeitig vor dem langen Vatertagswochenende hat die LaGa- GmbH eine App herausgegeben mit der die Parks und deren Attraktionen erforscht werden können. Das ist gerade für Familien eine gute Gelegenheit mit dem Ausflug die digitale Kompetenz der Kinder zu fördern. Die App gibt es für Android-Smartphones und iPhone bzw. IPAD .

Mehr dazu auf der Internetseite https://www.kamp-lintfort2020.de/landesgartenschau/aktuelles-2/details/182

Unterricht online gestalten – Lehrmaterialien auf Onilo.de kostenlos

Hier nun ein Tipp für unsere Bildungspartner an den Schulen: Die Lese-Lern-Plattform Onilo.de bietet aufgrund der aktuellen Lage eine kostenlose Entdeckerlizenz an. Im Themenblog „Unterrichten in Zeiten von Corona“  gibt es Unerrichtsmaterialien, die mittels Schülercodes von der Klasse von Zuhause aus bearbeitet werden kann. Aber auch darüber hinaus bietet die digitale Plattform vielfältige Möglichkeiten an, nicht nur zum gemeinsamen Lernen, sondern auch zum individuellen Lesen. Es werden dazu auch die Lektüren online gestellt. So gefällt uns eine Unterichtsreihe zur beliebten Kinderbuchreihe „Die Olchis“ besonders gut.

Bei der Anmeldung soll einfach der Rabattcode „Krisenhilfe“ genutzt werden und die Monatslizenz bestellt werden.

Onilo.de

Bude frei für Schulanfänger und Erstleser

Die 2b der Ebertschule Kamp-Lintfort besucht die Mediathek

Seit einigen Jahren kommen von Mitte September bis zu den Herbstferien die Schulanfänger aller Kamp-Lintforter Grundschulen um das „Haus der Geschichten“ kennen zu lernen.  Denn was bewegt Kinder, wenn sie Lesen lernen sollen, dies auch zu üben? Das spannende Leseerlebnis, dass sie selbstständig erfahren können. Und hier in der Kinderbücherei der Mediathek gibt es so viele davon zu entdecken. Mit dabei ist immer eine Vorlesepatin, die den Kindern das Buch „Pippilothek“ am Kamishibai vorliest und unsere Pädagogin Birgit, die das gesamte Konzept erstellt hat und die Kinder in die Grundregeln der Bibliotheksbenutzung einführt.

Bei der letzten Bildungspartnerkonferenz mit den Grundschulen zum Schuljahresanfang baten die Vertreterinnen der Schulen darum, das Angebot auf die Zweitklässler zu erweitern. Denn den meisten Kindern tut ein Wiederholungsbesuch im Alter, wo sie schon etwas lesen können, gut. Da unsere Pädagogin Birgit bereit war, noch ein paar Stunden mehr zu übernehmen, konnten wir dem Wunsch nachkommen. Und so besuchen nun 28 Klassen die Mediathek. Das Konzept kommt gut an: Viele Eltern kommen mit den Kindern wieder und lassen ihnen die erste eigene Karte ausstellen.

Autorenbegegnung mit Manfred Theisen


D

Manfred Theisen , Jugend- und Sachbuchautor, hat in der Mediathek für die 7. Und 8. Jahrgänge der UNESCO-Gesamtschule und des Georg-Forster-Gymnasiums einen Vortrag zum Thema Medienkompetenz gehalten. Der Jugendbuchautor gibt in seinen Vorträgen und Büchern Antworten auf wichtige Fragen zum Thema Medien und das Internet. „Wir nutzen Google und WhatsApp, sind medial auf Plattformen wie YouTube oder Instagram unterwegs. Wir tun es intuitiv – einfach so. Dabei könnten wir uns viele Dinge im Netz und auf dem Handy einfacher machen und Fallstricken aus dem Weg gehen“, erläutert Manfred Theisen. In seinem Buch „Fake News, Facts, Cybermobbing“ zeigt er, wie man eine Suchmaschine findet, die zu einem passt, Schüler zu sozialem Umgang kommen und Eltern und Kinder Konflikte bezüglich des Handys vermeiden können. Neben der Vorlesung bot der Experte am Mittag auch eine Schreibwerkstatt an. Schülerinnen und Schüler der Unesco-Gesamtschule setzten sich mit den Themen auseinander. Und danm schrieben sie ihren eigenen Wikipedia-Eintrag. Sie übersetzten einen Song ihrer Lieblingsbild frei aus ihrem Verständnis vom Englischen ins Deutsche. Nun warten sie auf die Freigabe.

Auch am Freitag, 11.10.2019 wird Manfred Theisen in Kamp-Lintfort für Schulklassen aus seinen Büchern lesen und referieren. Diesmal erwarten wir die vier 7. Klassen der Europaschule.

Ermöglicht werden die Besuche durch die Unterstützung des Friedrich-Bödecker-Kreis NRW und die Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaften NRW.

www.Boedecker-Kreis-NRW.de

Poppy and Forgetmenot – Gedenken an die Opfer des Ersten Weltkriegs

Mitglieder des Projektkurses des GFG präsenteiren eine Schautafel der Ausstellung "Gemeinsam gegen das Vergessen"Der Projektkurs Geschichte-Englisch des Georg-Forster-Gymnasiums zeigt in der Mediathek Kamp-Lintfort Eindrücke seiner Reise an die schottische Grenze. Am 11. November 1918 fand der Erste Weltkrieg nach jahrelangem Schrecken ein Ende. Anlässlich des 100. Jahrestages am 11. November 2018 nahm der Projektkurs Geschichte-Englisch des Georg-Forster-Gymnasiums an einem Projekt teil. Dieses wurde gefördert durch die UK-German Connection und unter der Patenschaft des Landrats Ansgar Müller. In dem Projekt tauschten sich die Schüler des Gymnasiums auf einer fünftägigen Reise mit Schülern aus Durham über die jeweilig praktizierte Erinnerungskultur aus. Über diesen Austausch haben die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler Furkan Ceran, Julia Bogacz, Leslie Weingardt, Melina Müller, Hendrik Dzaack, Gregory Govor, Maxim Schmidt, Leonie Schubert, Theodora Geoldasi, Nico Benga, Tom Daedler, Laila Krupic unter Anleitung ihrer Lehrerin Natascha Spitzer und ihres Lehrers Daniel Möller eine sehr informative und umfangreiche Dokumentation in einer Ausstellung in der Mediathek Kamp-Lintfort zusammengestellt.

An sechs großen Schautafeln werden sowohl die zeitgeschichtlich relevanten Fakten als auch die Erlebnisse und Eindrücke der Reise präsentiert. Auffällig sind dabei die beiden dargestellten Blumen: die Mohnblume (engl. Poppy) und das Vergissmeinnicht (engl. Forgetmenot). Diese symbolisieren das Friedenszeichen der britischen und deutschen Erinnerungskultur. Eines der Ziele dieses Projektes ist es, Opfer und Gefallene nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und das Bewusstsein der Menschen für die Ausmaße und Folgen eines Krieges zu schärfen. Die Schüler wollen in der Ausstellung die Bedeutsamkeit dieser Erinnerungskultur und des Zusammenhalts als Basis des Friedens widerspiegeln.

Die Ausstellung ist noch bis zum Ende der Sommerferien während der Öffnungszeiten der Mediathek zu sehen. Diese sind: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 14:30 bis 18 Uhr, Dienstag, Donnerstag und Samstag von 10 bis 13 Uhr.