Vom Fußball ohne Ball und Schuhe, vom Lesen lernen,

von Ziegeln, Buden, Erdmännchen und der Schutzpatronin der Bergleute war auf der literarischen Wanderung zu hören, zu der LesART und vhs-moers-kamp-lintfort am Welttag des Buches eingeladen hatten. Start für die rund 25 Teilnehmenden war bei schönstem Frühlingswetter der Schirrhof im Zechenpark Friedrich-Heinrich.
Theresa Frank, VHS, stimmte mit einem kurzen Text aus der Festschrift zur Stadtgründung 1950 auf die Wanderung ein. Darin wurde  bestätigt, dass die damals vorhandene Kultur in Form eines Harmonika-Vereins, einer Volkshochschule, diverser Leihbüchereien und einer sich im Aufbau befindlichen Volksbücherei sowie einiger Laienspielgruppen und zweier Lichtspieltheater die Führung der Bezeichnung „Stadt“ im Namen rechtfertigten.
Die Gruppe brach unter Leitung des Wanderführer Rene Schneider zum nördlichen Ende des Zechenparks auf. Hier las Birgit Kames aus „Elf Jungens und ein Fußball“, einem 1947 erstmalig erschienenen Kinderbuch von Hanns Vogts. Das Kopfkino zu den Geschichten, die vor 75 Jahren genau hier stattgefunden hatten, entstand bei den Zuhörenden leicht, hatten sie doch die große Goorley, erhaltene Teile der Zeche Friedrich-Heinrich und die damaligen Mittelschule direkt vor Augen. So war es auch an den anderen Haltepunkten der Tour, an denen Helga Krauskopf, Ulla Schümann und Katharina Gebauer als Vorleserinnen des Vereins LesART kurze Episoden aus passenden Romanen lasen,
Dabei führte der Weg an besonderen Punkten der Stadtkultur, wie den ehemaligen Standorten der Stadtbücherei und der heutigen Mediathek vorbei, durch die Pauen’sche Siedlung zur Josefskirche, über eine Straße, die nie gebaut wurde, hin zur „Bude“ am Marktplatz, weiter zum „Haus des Bergmanns“, dem „Diesterwegforum“ der VHS bis zum „kalisto“, wo es die letzte Lesung für diesen Tag gab, etwas aus dem Erdmännchen-Krimi „Ausgefressen“ von Moritz Matthies.
Beim abschließenden Imbiss waren sich alle einig, dass so eine Lesewanderung wiederholt werden sollte.

Am Welttag des Buches auf Zeitreise durch Kamp-Lintfort

VHS-Moers-Kamp-Lintfort und LesART e. V. Kamp-Lintfort laden am Samstag, 23.04.2022 von 10 bis 14 Uhr zu einer literarischen Wanderung auf den Spuren Kamp-Lintforter Kulturgeschichte ein. Auf Schusters Rappen begeben sich die Teilnehmenden mit den Vereinsmitgliedern Katharina Gebauer, Birgit Kames, Ulla Schümann, Helga Krauskopf und René Schneider zu literarischen Stationen auf eine Zeitreise durch 115 Jahre Kolonie- und Stadtgeschichte. An einigen besonderen Ecken und Straßen wird es dabei kleine Lesungen aus der zeitgenössischen Literatur zum Bergarbeiterleben geben.

Start- und Zielpunkt der Zeitreise ist das Info-Zentrum Stadt und Bergbau. Zum Abschluss werden Sie zu einem kleinen Imbiss (exkl. Getränke) eingeladen.
Mehr Informationen auch online unter https://bit.ly/34Negrj.

Z20135L_Lintforter Fußspuren

(sts, Foto: Stefan Büschken)

April 2021 – WELTTAG DES BUCHES

Deutschlandweit feiern Buchhandlungen, Verlage, Bibliotheken, Schulen und Lesebegeisterte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lesefest. Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren.

Gerne hätten wir gemeinsam mit Euch diesen Tag persönlich gefeiert, aber auch in 2021 ist uns dies leider vor Ort nicht möglich. ABER (!) ganz ohne Bücher geht es heute natürlich nicht und deshalb haben Renate Kloesgen und Ulla Schümann heute einige Buchtipps für Euch! Viel Spaß damit.

Zum Welttag des Buches

Morgen ist der Welttag des Buches.  Wenn ihr Bücher zurückbringen wollt oder nachmittags in unserer Abholstation eure Reservierungen holen möchtet, erwarten euch im Windfang diese Tröge mit Buchgeschenken. Es sind gut erhaltene Bücher und Zeitschriften, die hier aber nicht mehr ausgeliehen werden, also nur Platz belegen.
Statt sie wie sonst auf dem Flohmarkt anzubieten, verschenken wir sie jetzt. Denn auch der Büchertrödel, den LesART sonst im Frühling veranstaltet, muss ausfallen.

Zum Welttag des Buches hatten wir eigentlich mit vielen Freunden und Kooperationspartnern ein tolles Programm rund um Buch und Lesen auf der Landesgartenschau und in der Mediathek geplant. Aber in der analogen Welt sind Leseveranstaltungen wie so vieles andere noch nicht möglich. Also haben wir begonnen, ein Online-Veranstaltungsprogramm zu kreieren. Wir beginnen hier im Blog um 11 Uhr am 23.04. mit den Aktionen unserer Vorlesepatinnen.

Dazu haben wir nun einen eigenen Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCHlRKZCash7vnhHgTp4IHLg

Für die Mediathek haben wir trotz Schließung in den letzten Wochen stetig neues anbieten können, um die Zeit ohne realen Ort zu überbrücken:

Kostenfreies DigitalAbo zur Onleihe-Niederrhein.de
mit Online-Registrierung  

 Mehr unter: https://mediathekkamplintfort.wordpress.com/2020/03/17/mediathek-geschlossen-bis-zum-19-04-2020/

Geöffnete Abholstation dienstags und donnerstags für reservierte Medien 

Mehr unter: https://mediathekkamplintfort.wordpress.com/2020/04/17/abholservice-medien-reservieren-und-in-der-open-library-abholen/

 Alle Medienentgelte sind ausgesetzt. Die Jahresgebühren wurden bis 30.06.2020 verlängert.

(Die Mahnungen sind auch für die Zeit der Schließung ausgesetzt. So hoffen wir, dass sich die Sperrung von Leserkonten vermeiden lassen.)

LesART ermöglicht zur Zeit ebenfalls die kostenlose Ausleihe der durch die Buchhandlung am Rathaus und vom Verein gesponserten Leseempfehlungen.

Die Liste „Romane + Leseempfehlungen“ findet ihr im Online-Katalog https://webopac.krzn.de/WebOPAC/start?homegkz=060

 Öffnung des Foyers
bei eingeschränkter Personenzahl und ohne Mediennutzung vor Ort wird für Anfang Mai gerade vorbereitet. Dabei müssen allerdings strenge Auflagen der Verordnung des Landes für die Öffnung von Bibliotheken beachtet werden, wie z.B. die gerade angekündigte Maskenpflicht.

 

Für Lesefreunde angeliefert

Sie sind da! 30 mal „Schweigeminute„, „In meinen Träumen läutet es Sturm“, „Adressat unbekannt“ und „Kim Novak badete nie im See Genezareth„. Das sind die bei der Stiftung Lesen bestellten Buchpakete für Kamp-Lintforter LESEFREUNDE. Die Lieferungen warten ab Montag in der Stadtbücherei auf ihre registrierten Buch-Schenker, die sie dann fröhlich zum Welttag des Buches am 23.04.2012 weiter verschenken werden . Viel Spaß dabei.

20120413-115248.jpg