Aufgelesen –

Uafgelsen PlakatNeuerscheinungen, Lieblingsbücher, Hörtipps und ab und zu ein Verriss, das erwartet Euch bei der nächsten Folge von „Aufgelesen“ , dem literarischen Salon von LesART. Am 13.04., ab 19:30 Uhr werden Freunde und Mitglieder des Kamp-Lintforter Lesefördervereins wieder über Bücher sprechen und ihre Meinung dazu abgeben. Dabei gibt es vier  Spielregeln, die den Abend Spannung und Glanz geben:

1. Es gibt  für die Zuschauer einen Kaffee oder ein Glas guten Wein und ein Schokolädchen, wie in den ersten literarischen Salons.

2.  Jeder, der auf die „Bühne“ steigt, hat 15 Minuten Zeit, egal wieviele Bücher er oder sie besprechen möchte. Danach schrillt der Wecker. So wird garantiert, dass die Zuhörer auch dem letzten in der Reihe der Vortragenden noch folgen können.

3. Alle vorgestellten Bücher und Hörbücher sind in der Stadtbücherei zu entleihen.

4. Mitmachen kann jeder, der sich vorher bei LesART angemeldet hat, auch ohne Mitglied zu sein.

Alle an Literatur Interessierten sind auch als Zuhörer herzlich willkommen.

Leenders/Bay/Leenders stellen am 06.04. 2011 den neuen Niederrhein-Krimi vor

Leenders,Bay,Leenders_(C) Thomas Pritschet

Leenders,Bay,Leenders_(C) Thomas Pritschet

Das Trio Criminale aus Kleve stellt am 06. April um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort seinen neuen Krimi „Totenacker“ vor: Bei Bauarbeiten in Kleve wird ein Massengrab entdeckt. Das Entsetzten ist groß. Die Toten liegen seit 1940 dort und weisen körperliche Gebrechen auf. Euthanasie in Kleve? Ein Verdacht, dem sich keiner gerne stellt, der alte Wunden aufreißt. Während Kommissar van Appeldorn und das KK 11 ermitteln, kommt bereits ein neuer Fall auf sie zu: mysteriöse Todesfälle unter Kleinbauern. Sie waren alle Gegner der „Gen-Mafia“, die immer mehr Boden am Niederrhein gewinnt.

Karten für diese Lesung gibt es ab sofort bei den Veranstaltern: in der Buchhandlung am Rathaus und in der Stadtbücherei zum Preis von 9,00 €; an der Abendkasse beträgt der Preis 10,00 €.

Totenacker

Einfach Traumhaft geht in die zweite Runde

Baustein 2: Literarische Früherziehung

Man kann nicht früh genug damit beginnen, Kinder lustvoll an Bücher heranzuführen. Die Literaturpädagoginnen, die der Verein LesArt Kamp-Lintfort vermittelt hat, bieten mittwochs und freitags Lesungen zum Thema „Traum“ in der Stadtbücherei an. Durch ihr fesselndes Vorlesen und Erzählen und die kindgerechte Auseinandersetzung mit der jeweiligen Geschichte ziehen sie die Kinder in den Bann. Zugleich lernen die Kinder – und später die Eltern – die Bücherei als Ort kennen, wo sie ihre Leselust für wenig Geld befriedigen können.

Die Rheinische Post berichtete auch in ihrem Duisburg-TV-Kanal. Bei rp-online.de  findet ihr die Interviews mit den Aktiven des Arbeitskreis Sprache.

Vietnam – 2. Teil der Fährtenleser

Nach dem beeindruckenden Abend mit  Reiseberichten und Lesungen von Bernd und Renate Kloesgen über Kambodscha geht es am nächsten Dienstag, 25. Januar, 19.30 Uhr, weiter:

Im 2. Teil der diesjährigen Fährtenleser berichtet Bernd Kloesgen von seiner Reise durch Vietnam.

Zum Weiterlesen gibt es einiges in den Regalen der Stadtbücherei

und in der wir4-Onleihe:

IndochinaDieses Buch bietet sich an zum Lesen und Hören begleitend zur diesjährigen Fährtenleser-Reihe.

Reiseführer ausschließlich über Vietnam gibt es ebenso wie Krimis, welche die bewegende Geschichte des Landes zum Thema haben.Leo P. Ard: Mein Vater, der Mörder

Die Highlights vom Kindertheater“Ali Babas neue Abenteuer“

Am letzten Samstag hat das Kindertheater Paulinchen zum Nikolausmarkt das Theaterstück „Ali Babas neue Abenteuer“ aufgeführt. Viele Kinder waren begeistert gewesen und hatten sehr viel Spaß.

Hier sind nochmals die Highlights vom Kindertheater:

[slideshow]

Der Eventkalender der Stadtbücherei wird mobil!

Logo Venyoo

venyoo ist ein Eventkalender im Internet, einfach zu füllen und komfortabel abzufragen. LesART und Stadtbücherei Kamp-Lintfort veröffentlichen ihre Veranstaltungen dort:

Lesen in Kamp-Lintfort

Die nächsten Termine

Nun wird venyoo mobil, denn die venyoo-App fürs Handy ist da! Damit weißt du unterwegs immer, was  in Stadtbücherei und bei LesART los ist. Kartenbestellung und Wegbeschreibung mit google-maps sind bei jeder Veranstaltung dabei.

Hier der Link zum download:

Diese Nachricht schickte venyoo heute morgen und bittet: „… hilf mit, die App bekannt zu machen und erzähl es allen weiter oder verlinke die Neuigkeit auf deiner Webseite. Viele Grüße, dein venyoo Team “

Hallo liebes Venyoo-Team. Machen wir doch gerne.

Wilfried Eggers liest am 27.10. 2010 um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei

Wilfried EggersParagraf 301

Wilfried Eggers liest am 27.10.2010 um 19.30 in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort.

Wilfried Eggers startet mit einer Lesung aus seinem dritten Kriminalroman „Paragraf 301“ die Reihe der Autorenlesungen während der Kamp-Lintforter Literaturtage.

Ein türkischer Bauarbeiter, der sich illegal in Deutschland aufhält, ein Kontrolleur vom Arbeitsamt, der bei einem Handgemenge vom Gerüst stürzt und stirbt…

Rechtsanwalt Schlüter –  in der norddeutschen Moorlandschaft zuhause – soll sich nicht nur um diesen Fall kümmern, sondern gleichzeitig auch noch die Auslieferung eines jungen Türken verhindern, der in der Türkei wegen eines Brandanschlags verurteilt wurde. Haben diese beiden Mandate miteinander zu tun?

Schlüter reist auf der Suche nach der Wahrheit in die Türkei und gerät in eine ihm fremde Welt und Geschichte.

Wilfried Eggers, der selbst Rechtsanwalt und Notar ist, hat wieder einen faszinierenden, eindringlichen und doch immer wieder komischen Krimi geschrieben.

Buchhandlung am Rathaus, der Verein LesART e.V. und die Stadtbücherei Kamp-Lintfort laden zur Lesung am 27.10.2010 um 19.30 Uhr ein.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung am Rathaus, der Buchhandlung Broekmann und der Stadtbücherei Kamp-Lintfort zum Preis von 5,00 €; an der Abendkasse beträgt der Preis 6 €.

Literaturtage 2010, die 1. Woche des Festivals

Zum „kleinen, aber feinen Festival“ – wie Bürgermeister Dr. Landscheidt die Kamp-Lintforter Literaturtage im Vorwort zum Programm nennt –  ist der Vorverkauf gestartet. Unter zwölf öffentlichen Lesungen an zentralen Orten in Kamp-Lintfort können Literaturfreunde auswählen. Die Lesungen für Schulklassen sind bereits alle ausgebucht.

Mit einer Übersicht über die Lesungen der ersten Festival-Woche wecken Stadtbücherei und LesART Vorfreude und erleichtern die Auswahl:

„Man sieht nur mit dem Herzen gut“: Am Sonntag, dem 24.10., 18 Uhr startet das Festival in der Stadtbücherei mit dieser Lesung aus „Der kleine Prinz“. Michael und Barbara Ziebuhr werden bei ihrem Vortrag aus dem bekannten Buch von Saint-Exupery musikalisch begleitet. Außerdem wird die Ausstellung „Der kleine Prinz – Stationen einer Reise“ an diesem Abend eröffnet. Akteure und Kooperationspartner sind hier evangelische Kirchengemeinde Lintfort und Stadtbücherei. Der Eintritt kostet 5 €, im Vorverkauf 3 €.

„Paragraf 301“:  Wilfried Eggers liest am 27.10., 19.30 Uhr ab 19.30 Uhr in der Stadtbücherei aus seinem jüngsten Krimi: Auf einer Baustelle bei Bremen wird ein Arbeitskontrolleur von einem illegalen Zuwanderer erschlagen. Die Spur führt über das Moor bei Bremen in die Türkei.

Zu dieser Lesung laden Buchhandlung am Rathaus, LesART und Stadtbücherei ein. Der Eintritt kostet 6 €, im Vorverkauf 5 €.

„Der deutsche Jugendliteraturpreis 2010“: Am 28.10., 19.30 Uhr stellen Katharina Gebauer, Leiterin der Stadtbücherei, und Renate Kloesgen, Vorlesetreff LesART, die Bücher, die für diesen Preis nominiert wurden, in der Stadtbücherei vor.

Veranstalter ist LesART. Hier ist der Eintritt frei.

Eintrittskarten zu allen Lesungen der Literaturtage 2010 gibt es im Vorverkauf bei den Kamp-Lintforter Buchhandlungen am Rathaus, Kamperdickstraße 18, und Broekmann, Friedrich-Heinrich-Allee 13, in der Stadtbücherei, Am Rathaus, und beim jeweiligen Mitveranstalter.

Das vollständige Programm liegt in vielen Geschäften und Bildungseinrichtungen aus.

Das Programm ist da!

In der Stadtbücherei stellten heute Dr. Christoph Müllmann, der Kulturdezernent der Stadt Kamp-Lintfort, Pfarrer Biermann von der evangelischen Kirche Lintfort, Olaf Zwar vom Stadtcafe, Ulla Schümann von LesART  mit Lisa Obrecht und Katharina Gebauer aus der Stadtbücherei als Mit-Veranstalter das Programm der Literaturtage 2010 vor.

Auf dem Bild präsentierten Barbara Sokolowski, Ilse Kitterer-Goldbach (beide Buchhandlung am Rathaus) mit Katharina Gebauer und Lisa Obrecht (beide Stadtbücherei) das druckfrische Heft mit rund 30 Literaturveranstaltungen. Die Literaturtage finden vom 24.10. bis 13.11. in Kamp-Lintfort statt. Es ist dies das dritte Mal. Wie 2008 haben acht Bildungsanbieter, Vereine, Handel und seitens der Stadt neben Stadtbücherei auch die Gleichstellungsstelle zu einem vielfältigen Programm unter Koordination von LesART zusammengearbeitet.  Das gedruckte Programm liegt nun an zahlreichen Stellen in Kamp-Lintfort und Umgebung aus. Der Vorverkauf startet am Montag.  Im Internet ist es auch auf den Seiten der Stadt Kamp-Lintfort und der Homepage von LesART zu finden.

Engel gut – Alles gut!

Das neue Bilderbuchprogramm ist da! Darin hat Literaturpädagogin Helga Krauskopf himmlische Bücher ausgesucht: Bilderbücher, in denen Engel die Hauptrolle spielen. Engel sind schon lange kein Thema nur zur Weihnachtszeit. Wer den Buchmarkt kennt, weiß, dass die himmlischen Schutzgeister in der Erwachsenenliteratur eine große Rolle spielen, und das schon länger und zu allen Jahreszeiten. Nun – was die Erwachsenen bewegt, berührt auch die Kinder und die Kinderbuchautoren. So berühmte wie Cornelia Funke oder Wolf Erlbruch haben Bilderbücher über Engel gemalt und geschrieben, die in der neuesten Bilderbuchreihe vorgestellt werden. Los geht es am 22. September um 16.30 Uhr. Dann wird Helga Krauskopf das Buch „Der verlorene Engel“ von Cornelia Funke vorstellen, mit den Kindern Paulas verlorenen Engel suchen und ein wenig über Hollywood und seine himmlischen Stars erzählen. Wie immer endet der Nachmittag mit einem kreativen Angebot.

Anmeldungen sind  ab sofort in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort, Tel. 02842/912385 möglich.

Programm der Bilderbuchnachmittage Herbst 2010 in der StB Kamp-Lintfort