Freitags gehört die Mediathek den Kids

Mach mit! – die neuen Vorleseangebote von LesART Kamp-Lintfort starten

Nach dem Sommerleseclub geht es mit verschiedenen Angeboten für Kinder in der Mediathek weiter. Gemeinsam mit den Vorleserinnen von LesART wird vorgelesen und gebastelt. Los geht es am 21.08.2020 um 16 Uhr mit dem Erzähltheater Kamishibai für Kinder ab 3 Jahren. Am 04.09.20 um 16.30 Uhr startet dann das Bilderbuchkino unterm Lesenetz für Kinder von 4-5 Jahren. Gebastelt wird für Grundschulkinder am 11.09.2020 um 16 Uhr und Erwachsene dürfen am 25.09.20 ab 16.30 Uhr in der Kreativwerkstatt mittüfteln.

Der Eintritt ist immer frei, über eine Spende freut sich der Verein. Anmeldungen sind immer bis zum Vorabend um 18 Uhr möglich. Für die Bastelveranstaltungen bittet das Team der Mediathek um Anmeldung bis spätestens zwei Tage vorher.

Weitere Veranstaltungen sind im Veranstaltungskalender der Mediathek unter www.kamp-lintfort.de/mediathek oder im ausliegenden Flyer zu finden.

Basteltipp am Sonntag

Elmar ist da!

Wenn ihr nicht zu uns kommen könnt, so kommen wir von LesART und Mediathek zu euch. Online bei Facebook, Instagram und WordPress werden Birgit, Ulla, Angela und Christine vorlesen, Bilderbücher zeigen und Tipps zum Basteln geben. Heute geht es los. Aus einer Waschmittelflasche wird mit Kleister und buntem Papierschnipseln Elmar, der bunte Elefant.

https://www.kinderbuchlesen.de/elmar-der-elefant/https://www.kinderbuchlesen.de/elmar-der-elefant/

weiterlesen…

Neue Reihe für Grundschulkinder zum Lesen, Basteln, Spielen

Kinder im Grundschulalter erleben Geschichten sehr intensiv, da sie gleichzeitig auch die Lesefertigkeit entwickeln. Der kreative Ausdruck des Gelesenen und Gehörten spielt bei der Verarbeitung eine wichtige Rolle. Für dieses Lesealter haben Birgit Kames und Ulla Kosters eine Aktionsreihe entwickelt, bei der Kinder auch zu etwas „anspruchsvolleren“ Büchern und Gedichten aktiv werden können. Sie startet am 11.01.2019, 16:30 Uhr. Beim ersten Mal wird Birgit Kames „Jim Knopf“ zum Live-Hörspiel gestalten und anschließend neue Cover von den Kindern malen lassen.

Beim „Basteln? Ja, bitte!“ leitet Ulla Kosters mit viel Engagement kreativ und einfallsreich Kinder an, aus Wegwerfmaterialien Neues herzustellen. Anregungen findet sie in den tollen Bastelbüchern für Kids. Am 25.01.2019 startet die Reihe mit dem Bau eines ganzgroßen Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiels.

Mitmachen können alle interessierten Vor- und Grundschulkinder bis 10 Jahren. Anmeldungen werden bis zum Vortag, 18 Uhr angenommen. Ab drei Teilnehmern findet das Angebot statt.

Schon Babys lieben Bücher

Schon mit zwei Monaten entdeckt das Baby seine Sprache: Aus Schreien wurde Schmatzen, Schnalzen, Lallen und Plappern „Ham-ma, mam-ma, dada, tata..“ Wörter helfen, die Welt zu entdecken. Manchmal kennt ein Kind ein Wort, aber begreift später, was damit benannt wird. Aus ersten Wörtern werden Sätze, Reime, Gespräche. Gespräche machen Geschichten und Geschichten finden sich in Büchern. Bücher bestehen aus Wörtern.

Marion Saul hat als Leiterin von Krabbelgruppen Erfahrung in der frühkindlichen Pädagogik gesammelt. LesART konnte sie gewinnen, auch erste Bucherlebnisse den Allerkleinsten mit deren Eltern zu vermitteln. Schon seit fünf Jahren bietet sie einmal im Monat diese Buchkrabbelgruppe für Babys ab 6 bis 18 Monaten an. „Schon die Allerkleinsten lieben Bücher und Geschichten – wenn sie von Anfang an spielerisch herangeführt werden. Und je früher dieser Lesespaß geweckt wird, desto leichter fällt den Kindern das Sprechen- und Lesen lernen.“

Krabbelgruppe für Babys bis 18 Monate startet am 3. September.  Die Bücherbabys finden dann montags um 15 Uhr im Zockerzimmer der Mediathek einmal monatlich am 03.09., 08.10., 05.11, und 03.12.2018 statt. Die Mediathek stellt eine kleine Buchauswahl zum Thema bereit.

 

Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich bis zum vorherigen Samstag, 12 Uhr. Telefon 0 28 42 / 92795-0.

 

LESESTART – Vorlese- und Literacy-Angebote

Die neue Reihe startet in dieser Woche. Dank der ehrenamtlichen Vorlesepatinnen im Verein LesART werden drei Vorlesereihen für Kinder im Kindergartenalter und jünger angeboten:

1. Bücherbabys – Marion Saul, erfahrene Krabbelgruppenleiterin, lädt Babys bis 18 Monate und ihre Eltern einmal im Monat mittwochs um 10 Uhr ein, spielerisch und mit Gesang in die Welt der Bücher einzutauchen. Denn wie kann man besser die Sprachentwicklung fördern, als durch regelmäßiges Vorlesen? Was es dabei zu beachten gibt, erklärt Marion Saul den Eltern und gibt auch neue Vorlesevorschläge.  

2. Geschichten aus dem Erzähltheater – Christine van Straelen lädt alle Kinder ab 3 Jahren zum Bilderbuchkino. Am Kamishibai lässt es sich wunderbar in die Welt der Bilderbücher eintauchen. An jedem dritten Freitag um 16 Uhr findet diese Vorlesestunde statt.  

3. Geschichten hören, Geschichten erleben – Ulla Kosters und Birgit Kames lesen jeden 2. und 4. Freitag im Monat um 16 Uhr ein besonderes Bilderbuch vor und laden alle Kinder ein, anschließend zum Buch zu basteln oder zu malen. Das macht auch noch Erstklässlern Spaß.  

Das Programm „Lesestart“ liegt in der Mediathek aus und ist in den Kindergärten erhältlich. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Eine kleine Spende für Bastelmaterial und ähnliches ist willkommen. Anmeldungen sind auch telefonisch möglich unter der 02842 927950.

Den Flyer mit den Terminen kann man hier herunterladen: Lesestart Flyer Herbst 2017

 

Ehrenamtlerinnen aktiv in der Mediathek im Einsatz

In der neuen Mediathek sind die Ehrenamtler, die der Verein LesART organisiert, von Anfang an sehr aktiv.  Zwei Tage nach Start, seit dem 8. März bietet z.B. Marion Saul einmal monatlich mittwochs die Krabbelgruppe rund ums Buch an: Bücherbabys, das nächste Mal am 03.05.2017 um 10 Uhr: https://www.kamp-lintfort.de/de/veranstaltungen/buecherbabys-2464552/

Ebenso seit der ersten Eröffnungswoche halfen die Freiwilligen sehr engagiert am Freitag und Samstag beim Publikumsdienst. Durch die unglaublich vielen Neuanmeldungen, die ebenso unglaublich vielen Rückgaben und die dabei noch nicht reibungslos funktionierende Technik, waren die Mitarbeiter so eingebunden, dass sie nicht nur beim Ausweisumtausch Hilfe brauchten. Eine kurze Erklärung, wo sich was befindet und wie die Automaten zu bedienen sind, gaben die Helferinnen den Neukunden ebenfalls auch sehr oft. Die Räume, die Kataloge und auch die Angebote der Mediathek sind so vielseitig, dass eine 10 bis 15minütige Einführung oft gefragt war.

Daraus erwuchs beim Vorlesetreff der Vorschlag, regelmäßig Einführungen in die Benutzung der Mediathek an ein offenes Publikum  anzubieten. Die Idee soll weiter verfolgt werden, sobald alle geplanten Services funktionieren. Dabei können ebenfalls Ehrenamtler/innen mitmachen. Zur Vorbereitung gibt es Gelegenheit eine Führung mitzumachen: Am Freitag, 28.04., um 12:30 Uhr bietet Leiterin Katharina Gebauer noch einmal eine ausführliche Führung an, bei der noch Plätze frei sind. Wer will, kann sich dazu noch anmelden: http://doodle.com/poll/keyrv3wsw5x9aih8

Im Mai starten nun außerdem drei weitere Vorleseangebote:

  1. Das erste Vorlesestündchen für Demenzerkrankte mit Antonia Neitzel und Monika Kaussen startet am 11. Mai um 15 Uhr. https://www.kamp-lintfort.de/de/veranstaltungen/vorlesestuendchen-6283035/
    Raum ist das Lernzentrum.  Dabei wird beim ersten Mal Künstlerin Deborah Marschner ihre Ausstellung „Kunst begreifen mit Herz und Verstand“ Demenzerkrankten und deren Angehörigen vorstellen.  https://www.kamp-lintfort.de/de/veranstaltungen/kunst-begreifen-mit-herz-und-hand/
  2.  „Grimminale für Vor- und Grundschulkinder“ heißt eine neue Vorlesereihe. Märchen werden durch Spiel und Aktion lebendig  und zwar immer  am 2. und 4. Freitag, 16 bis 17 Uhr durch Ursula Kosters und Birgit Kames: https://www.kamp-lintfort.de/de/veranstaltungen/grimminale-fuer-kinder-9754686/ Der Aktionsraum ist voraussichtlich das Arbeitszimmer
  3. Geschichten aus dem Erzähltheater gibt es ab 19.05., 16 Uhr. Diese Vorlesestunden mit Bildern für Kinder ab 3 Jahren bietet Christine van Straelen einmal im Monat an. https://www.kamp-lintfort.de/de/veranstaltungen/geschichten-aus-dem-erzaehltheater-6217455/ Raum ist voraussichtlich die Vorlesekoje in der Kinderbücherei.

Zu diesen Angeboten soll es Einzelflyer geben, so weit es zeitlich möglich ist.

Lesemaus trifft Büchertrödel

Lesestart_MeilensteineZum Bücherflohmarkt am 13. Juni in der Stadtbücherei bietet LesART diesmal eine literarische Kinderbetreuung an. Denn jeden 2. und 4. Samstag kommt die Lesemaus in die Kinderbücherei und hat ein spannendes Bilderbuch dabei. Dass damit am 13. Juni der große Bücherflohmarkt und das Vorlesen gleichzeitig stattfinden werden, hat die Akteure auf die Idee gebracht, den Besuch der Lesemaus auf den ganzen Vormittag auszudehnen. Bei den letzten Flohmärkten waren viele Kinder dabei. Vorleserin Birgit wird von 10 bis 13 Uhr da sein, um Kindern ab 3 Jahren in der Kinderbücherei vorzulesen. Dort haben auch Kinder Gelegenheit zum Malen, während die Eltern und Großeltern nach spannender Ferienlektüre auf dem Flohmarkt stöbern.

Die Lesemaus ist ein Teil der Veranstaltungsreihe „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“, welches sich schon an die Jüngsten richtet. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und von der Stiftung Lesen mit Material und Bilderbüchern unterstützt. Kinder, die mit Büchern und Geschichten aufwachsen, lernen besser lesen und haben mehr Spaß daran. Das ist eine wichtige Voraussetzung für gute Bildungschancen! Bücherflohmarkt5

Samstags kommt die Lesemaus auch 2015

Sie war heute zum letzten Mal in  diesem Jahr da, zusammen mit Birgit. Die  ist Vorleserin von LesART und hat ihr und vielen Kindern die Weihnachtsgeschichte vorgelesen.  Jeden zweiten und vierten Samstag kommt sie, weil sie zur Reihe „Lesestart“ gehört.

Lesemaus1

 

Dank der bundesweiten Reihe „Lesestart“ erhält jedes dreijährige Kind in Deutschland von seinem Kinderarzt eine Einladung, die örtliche Stadtbücherei zu besuchen. Dort gibt es die Tasche „Lesestart“, die ein Bilderbuch und viele Tipps für Eltern zum Vorlesen enthält.  Denn Vorlesen fördert das Sprechen Lernen. Das Konzept ist gut, aber es reicht allein nicht aus, um die Praxis des Vorlesens bei jungen Eltern zu verbreiten. Deshalb hat sich der Leseförderverein LesART Kamp-Lintfort  zur bundesweiten Kampagne LESESTART ein Programm ausgedacht:

1. Bücherbabys: Eingeladen sind Babys und Kleinkinder bis 30 Monaten zum Krabbeln, Brabbeln und  Schmusen mit und über Bücher. Marion Saul, eine erfahrene Krabbelgruppenleiterin lädt einmal im Monat mittwochs zu dieser besonderen Krabbelstunde ein. Sie findet immer außerhalb der Öffnungszeiten statt, damit die Babys freie Bahn haben.

2. Die Lesemaus kommt:  Das erste Mal in die Stadtbücherei werden  die Kinder in Kamp-Lintfort und Umgebung über die Kinderärzte eingeladen.  Zu ihrem dritten Geburtstag erhalten sie die -T  Und ab dann gibt es immer alle 14 Tage eine Vorlesestunde mit Christine und Birgit. Nach der Geschichte wird immer gemalt.

3. Buchabenteuer. Die gibt es immer alle 14 Tage freitags: Ulla und Christine lesen für Kinder ab dem Vorschulalter ein Buch vor und bieten anschließend mit einer Bastel- oder Spielaktion an, die Geschichte lebendig nachzuerleben.

Ab 10. Januar startet die neue Reihe. Den Flyer mit den Terminen findet ihr hier: Flyer Bücherbabys, Lesemaus und Buchabenteuer 1.2015

oder im Veranstaltungskalender:

„Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein Programm zur Sprach- und Leseförderung, das sich schon an die Jüngsten richtet. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.  (siehe: www.lesestart.de)

Erfolg Nummer 2: LeseStart-Vorlesestunden

Mindestens genauso stolz wie auf  die Onleihe-Niederrhein sind wir auf die neue Vorlesereihe „Lesestart“ für Kinder von 0 bis etwa 7 Jahre, die wir mit den Vorlesepaten von LesART im Winter 2013 entwickelt, im Frühjahr erprobt und im Herbst starten konnten.  Ulla Kosters, Birgit Kames, Marion Saul, Christine van Straelen und Angie Brauers  lesen und spielen mit und zu Bilderbüchern.  Monatlich mittwochs gibt es die „Bücherbabys“, samstags die Lesemaus und freitags alle 14 Tage die Buchabenteuer.  Im Herbst hatten sich an 14 Vorlese-Angeboten  68 Kinder angemeldet. Oftmals setzten sich  Kinder spontan dazu, wenn die Vorlesestunde begann.  Dabei war der jüngste Teilnehmer 8 Monate. DSCI0172

Diese Teilnehmerzahlen waren Grund genug also, die Akteure zu fragen, ob sie im neuen Jahr 2014 weitermachen wollen. Alle haben wieder ja gesagt, vor allem, weil es ihnen selbst viel Spaß gemacht hat  und am nächsten Freitag geht es los. Hier könnt ihr das neue Programm herunterladen. Flyer Bücherbabys, Lesemaus und Buchabenteuer1.2014

Lesestart – drei Meilen für das Lesen in Kamp-Lintfort

Lesestart_Meilensteine

Vorleserinnen von LesART bieten  Vorleseangebote für Kinder von 0 bis 7 Jahren und unterstützen damit das Lesen in der Stadtbücherei.

Die Stadtbücherei Kamp-Lintfort macht mit bei „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“. Im Rahmen der Initiative, die vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv), Borromäusverein e.V., Evangelisches Literaturportal e.V., Sankt Michaelsbund und der Fachkonferenz der Bibliotheksfachstellen in Deutschland unterstützt wird, werden die Stadtbücherei Kamp-Lintfort und viele weitere Bibliotheken bundesweit ab November 2013 zur zentralen Anlaufstelle für Familien und ihre dreijährigen Kinder, die dort ihr persönliches Lesestart-Set erhalten. Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen im November 2011 gestartete Lesestart-Initiative will Eltern zum Vorlesen und mehr Kinder zum Lesen bringen und so ihre Bildungschancen konkret und nachhaltig stärken. Dazu begleitet „Lesestart“ Kinder in den entscheidenden frühen Lebensjahren bis zum Eintritt in die Schule. In dieser Zeit erhalten Familien dreimal ein kostenloses Lesestart-Set, das aus je einem altersgerechten Buch sowie Tipps und Informationen zum Vorlesen und Erzählen besteht. Der Fokus der Lesestart-Initiative liegt auf Kindern, die in einem bildungsbenachteiligten Umfeld aufwachsen und denen wenig vorgelesen wird.

 LesART Kamp-Lintfort e.V. unterstützt seit mehr als 10 Jahren die Leseförderung der Stadtbücherei und hat auch andere Aktionen zur Leseförderung, wie die Leselatte, hinter der sich ein Modell zur Leseförderung verbirgt und die von der Stadtbibliothek Brilon entwickelt wurde, nach Kamp-Lintfort geholt.

Die bereits bestehenden Angebote zur Förderung der Sprach- und Lesekompetenz von Kindern und die bundesweite Lesestart-Initiative setzen sich für das gleiche Ziel ein: Kindern und ihren Eltern schon frühzeitig Freude an Sprache, Büchern und (Vor)lesen zu vermitteln. Durch die aktive Teilnahme an ,Lesestart ab November 2013 haben LesART und Stadtbücherei die Möglichkeit, auch Familien und Kinder zu erreichen, die Bibliotheken bislang selten oder gar nicht besucht haben.

Die erste Phase von „Lesestart“, in der Familien mit einjährigen Kindern im Rahmen der U6-Vorsorgeuntersuchung bei ihrer Kinderärztin oder ihrem Kinderarzt ein kostenloses Lesestartset erhalten, startete im November 2011. In der zweiten Phase ab 2013 erwartet die dann Dreijährigen und ihre Eltern ein altersgerecht zusammengestelltes Lesestart-Set in den örtlichen Bibliotheken. Die Bibliotheken arbeiten dazu eng mit sozialen und kommunalen Einrichtungen wie z. B. Kindertagesstätten zusammen. Für die dritte Lesestart-Phase ab 2016 ist für jedes Kind mit dem Eintritt in die Schule ein Lesestart-Set vorgesehen, das die Kinder zum Selberlesen motivieren soll. Während der ersten beiden Lesestart-Programmphasen stehen ausreichend Lesestart-Sets für mindestens die Hälfte der Familien bereit, in der dritten Phase soll jedes Schulkind ein Lesestart-Set erhalten.

Informationen zum bundesweiten Lesestart-Programm finden Sie auch auf www.lesestart.de.

Informationen zu den Angeboten und Veranstaltungen in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort gibt es auf www.kamp-lintfort.de/stadtbuecherei Veranstaltungen und auf der Homepage von LesART heute-schon-gelesen.de

Und hier ist das Veranstaltungsprogramm:  Flyer Bücherbabys, Lesemaus und Buchabenteuer