Schüler treffen Autoren in der Mediathek

Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis ermöglicht vom Land geförderte Autorenbegegnungen

Auch in diesem Herbst geht es für Schüler in der Mediathek wieder literarisch zu. Die Begegnung und der Austausch mit Autoren wirkt sich sehr lesefördernd aus und ist ein prägendes Erlebnis während der Schulzeit. In diesem Jahr kommen vier Autoren nach Kamp-Lintfort. Los geht es am 01. Oktober mit Tilman Röhrig. Der bekannte Autor schreibt spannende und gut recherchierte historische Romane. Für 8.-Klässler wird er aus seinem Werk „Thomas Bericht“ lesen. Weiter geht es für 6.-Klässler am 02. November mit Andrea Rings. Am 16. November kommt Daniel Bleckmann und am 30. November wird Manfred Theisen zu Gast sein.

Daniel Bleckmann kkommt am 16.11.2020 und liest für Schüler der UNESCO-Ges
Manfred Theisen liest für die Schüler der Europaschule am 30.11.2020

Alle Lesungen finden in Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V. statt. In der Autorendatenbank auf der Homepae dort finden sich auch weitere Informationen zu den Schriftstellern, die nach Kamp-Lintfort kommen.
Link Autorendatenbank: http://www.boedecker-kreis-nrw.de/autorendatenbank

Die Lesungen werden vom Ministerium für Kultur und Wissenschaften NRW gefördert. Bedingt durch die Auflagen zum Schutz gegen die Corona-Pandemie sind in diesem Jahr alle Autorenbegegnungen geschlossene Veranstaltungen.

(Presseinformation der Stadt Kamp-Lintfort vom 28.09.2020, www.kamp-lintfort.de)

Andrea Rings kommt am 02.11.2020 in die Mediathek
Tilman Röhrig liest für Schüler am 01.10.2020 in der Mediathek und kommt zur Abendlesung am 21.01.2021 in das Diesterwegforum

Hanna Schott war da! Schülerinnen und Schüler trafen Kinderbuchautoriin

Schülerinnen und Schüler trafen die Kinderbuchautorin. Hannah Schott las aus ihrem neuen Buch „Angekommen!“ für Schüler der 3. bis 5. Jahrgänge:

In ihrem Buch erzählen ein Jahr nach der Ankunft vier Kinder von ihrem neuen Leben in Deutschland. Hanna Schott berichtete den rund 20 Drittklässlern der Ernst-Reuter-Grundschule und den fast hundert  5.-Klässlern des Georg-Forster-Gymnasiums  wie sie das Buch entstehen ließ. „Wie bei „Fritzi war dabei“ habe ich in meinem neuen Kinderbuch aus dem, was mir Kinder und Erwachsene in vielen Interviews erzählt haben, vier Geschichten „gebacken““ . Die Kinderbuchautorin schuf mit ihrer warmen Stimme ungeteilte Aufmerksamkeit für die biographischen Erzählungen.

•Amir ist mit seiner Familie von Syrien nach München geflohen und lebt heute in einem oberbayerischen Dorf.

•Kid ist ist ohne ihre Familie von Äthiopien bis in ein niedersächsisches Dorf gereist. In Bremerhaven stößt sie auf andere Menschen, die ihre Heimat verlassen haben.

•Yuna kommt aus Fukushima. Jetzt ist sie in Düsseldorf zu Hause.

•Boss ist Roma und kommt aus dem Kosovo. In Leipzig fühlt er sich zum ersten Mal willkommen.

Die Geschichten haben die Kinder so beeindruckt, dass sie nun einen kleinen Zeitungsartikel über den Besuch in der Mediathek schreiben wollen. Wir halten euch auf dem Laufenden.