Schwierigkeiten beim Hören von e-Audios aus der Onleihe-Niederrhein?

Seit dem neuesten Update der Onleihe-App auf Version 5.7.1 erreichen uns Meldungen zu Schwierigkeiten mit eAudios, die unser Anbieter, die DiViBib, in folgende Kategorien zusammenfassen konnten.

  1. Das Herunterladen und/oder Streamen der optimierten eAudios auf iOS-Geräten funktioniert nicht.
  2. Beim Wechsel von Kapiteln/Tracks werden Silben verschluckt.
  3. Bereits vor dem Update heruntergeladene eAudios wurden durch das Update gelöscht und lassen sich nicht mehr nutzen.
  4. Einige eAudios brechen in der Onleihe-App etwa bei Track 170 ab und der Player wird danach beendet.

Es werden zunächst diese Lösungen angeboten:

Zu Punkt 1 haben wir bereits den folgenden FAQ-Eintrag auf unserer :hilfeseite erstellt anhand dessen Sie das beschrieben Problem beheben können:
https://hilfe.onleihe.de/pages/viewpage.action?pageId=16941756

Zu Punkt 2 haben wir bereits erfolgreich getestet, dass das Aktivieren der “Gesamtspieldauer” im Kontextmenü des Players Abhilfe schafft. Diesen Tipp werden wir auch in dem o.g. Beitrag hinterlegen. 

Generell werden wir diesen Beitrag und die :hilfeseite, basierend auf den neuesten Erkenntnissen, entsprechend aktualisieren sowie weitere mögliche Lösungswege ergänzen.

Wichtig: Der Optimierungsprozess der eAudios für eine besser Wiedergabe ist noch nicht abgeschlossen. Aktuell sind insgesamt 2.382 eAudio-Titel verbessert worden. Das sind etwa 15% aller eAudios. Bitte beachten Sie, dass diese Angaben für die Gesamtzahl aller eAudios der divibib gilt. Die für Ihre Onleihe zutreffende, konkrete Zahl kann davon erheblich abweichen. Es wird noch einige Wochen dauern, bis der Prozess vollständig durchgelaufen ist. Bis es soweit ist, bitten wir um Ihre Geduld. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Freundliche Grüße divibib-Support

Warum gibt es das Buch nicht als E-Book?

Oder: Buch ist nicht gleich E-Book, CD nicht gleich E-Audio! Immer wieder passiert es, dass beim Stöbern nach bekannten Titeln als  E-Book und E-Audio es nicht in der Onleihe-Niederrhein.de  zu finden ist. Da erreichte uns z.B. aus dem verregneten Sommerurlaub eine erschrockenen Nachricht: „Wir haben einen totalverregneten Urlaub in Holland. Nun wollte ich unseren Kindern an den langen Zelttagen gemütlich einen Harry-Potter-Band nach dem anderen vorlesen. Wieso finde ich kein einziges Harry-Potter-Buch als E-Book  in der Onleihe? „ Der Grund ist, dass Bibliotheken von den Verlagen nicht die Rechte bekommen haben, die Lizenzen zu diesen Büchern als E-Book zu verleihen.

Und heute ist eine lange Liste von Hörbüchern eingetroffen, die leider nicht mehr verliehen werden können, da der Verlag keine Rechte dazu hat.

„… folgende Titel des Verlages „AUDIOBUCH Verlag OHG“ dürfen nicht mehr … angeboten werden, da dem Verlag keine Rechte mehr dazu vorliegen:

Andrea Sawatzki liest Phil Rickman „Frucht der Sünde“ 978-3-89964-608-5
Brief an meine Mutter 978-3-89964-573-6
Das Blut der Schande 978-3-89964-545-3
Der Befehl 978-3-89964-546-0
Der Mann, der kein Mörder war 978-3-89964-644-3 978-3-89964-679-5
Des Abends eisige Stille 978-3-89964-576-7
Die Bibel-Verschwörung 978-3-89964-535-4
Die Chemie des Todes 978-3-89964-732-7
Die Frauen, die er kannte 978-3-89964-657-3 978-3-89964-810-2
Die Jagd am Nil 978-3-89964-607-8
Die Namen der Toten 978-3-89964-612-2
Die stumme Bruderschaft 978-3-89964-515-6
Dreizehn bei Tisch 978-3-89964-139-4
Glück! 978-3-89964-566-8
Hirngespinste 978-3-89964-604-7
Stefan Kaminski liest Paul Cleave „Die Toten schweigen nicht“ 978-3-89964-610-8
Stirb ewig 978-3-89964-832-4
The Speckled Band 978-3-89964-674-0
Todesfrist 978-3-89964-815-7
Was in zwei Koffer paßt 978-3-89964-572-9
Welt in Angst 978-3-89964-524-8
Winnetou + Der Ölprinz 978-3-89964-541-5

Sofern Sie einen oder mehrere der oben genannten Titel erworben haben, wurden diese bereits aus Ihrer Onleihe entfernt. …  Bitte löschen Sie die Katalog-Daten für den/die entsprechenden Titel in Ihrem Web-OPAC ….  „

Traurig, traurig, dass für diese Medien immer noch nicht die gleichen Rechte gelten wie für gedruckte Bücher und Zeitschriften  oder für in digitaler Form vorliegende Medien wie CDs und DVDs.  Denn wenn da ein Verlag keine Rechte mehr hat, gilt trotzdem das Eigentumsrecht an den beriets vorher erworbenen Medien. Da müssen die Bücher dann auch nicht aus dem Regal gezogen werden.

DRM 10 & E-Audios – Eine gute und eine schlechte Nachricht

Neues aus der Onleihe:ON

„Liebe Leserinnen und Leser, erinnert ihr euch an unseren Artikel aus dem Sommer 2015? Damals ging es um die Umstellung des DRM 10 durch Microsoft und die damit verbundenen Einschränkungen beim Offline-Hören von EAudios. Nach hitzigen Diskussionen zwischen der divibib, Microsoft und den Bibliotheken, gewährte Microsoft einen Aufschub der Umstellung, von DRM 10 auf „PlayReady“ um ein Jahr.

Am 15. Juli 2016 ist es soweit, DRM 10 wird endgültig nicht mehr von Windows unterstützt und eine Offline Synchronisation ist nicht mehr möglich….“

Die Kollegin der Onleihe Euskirchen hat  für die Kunden der Stadtbibliothek Euskirchen das Thema so gut erklärt, dass wir diesen Bericht hier teilen:

Quelle: DRM 10 & EAudios – Eine gute und eine schlechte Nachricht