Deutscher Buchpreis 2019

 die Shortlist Deutscher Buchpreis 2019 – Die Nominierten

Für den Deutschen Buchpreis werden aus der riesigen Menge der Neuerscheinungen 20 Titel vorgeschlagen, die zunächst als „Longlist“ vorgestellt wurden.

Die eingereichten Titel müssen

  • ihrer Art und Länge nach ein Roman sein
  • deutschsprachige Originalausgaben sein
  • zwischen Oktober 2018 und September 2019 erschienen sein oder erscheinen
  • spätestens bei Bekanntgabe der Shortlist am 17. September 2019 im Buchhandel erhältlich sein

Im August erschien die „Longlist“ und im September die „Shortlist“, also die 6 Bücher,  die daraus ausgewählt wurden um aus ihnen das beste Buch des Jahres zu ermitteln.

Mit der Auszeichnung ist ein Preis in Höhe von 25.000 Euro verbunden. Die Autoren der anderen Bücher der Shortlist erhalten jeweils 2500 Euro.

Der Preisträger wird an 14. Oktober 2019 auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben. Wer bis dahin in die nominierten Bücher schauen möchte, findet sie nun im Ausstellungsregal im Foyer der Mediathek Kamp-Lintfort.

Welches ist Dein Favorit?

 

Lutz Seiler erhält für „Kruso“ den Buchpreis

Nun steht es fest. In Frankfurt/Main entschied die Jury heute den Deutschen Buchpreis an Lutz Seiler für seinen Roman „Kruso“ zu vergeben.  Besprechungen und Rezensionen zum Buch gibt es viele. Doch wer sich selbst ein Bild machen will, für den ist der Roman hier in der Stadtbücherei gerade wieder in einem Exemplar zurückgegeben und steht  ab heute früh   auf dem Ausstellungsrondell im Romanbereich. Mehr über den“ deutschen Buchpreis“ und den preisgekrönten Roman findet ihr unter anderem hier im Spiegel-Online Kultur:

Deutscher Buchpreis 2014