Das läuft im Januar:

Lesemaus1Stadtbücherei und Verein LesART laden im Januar zu zahlreichen Terminen ein, unter anderem zu der Ausstellung „Eine Klasse entdeckt ihre Heimatstadt“, zu sehen vom 4. bis 29. Januar.

Vom 6. bis 20. Januar gibt es wieder die beliebte die Buchausstellung „In memoriam“ mit Werken der Autoren, die 2015 gestorben sind.

Vorschulkinder sind am 8. Januar bei einem Buchabenteuer um  16 Uhr herzlich willkommen. Dabei werden die kleinsten Besucher mit Vorlesen, Basteln und Spielen ans Lesen herangeführt. Die „Lesemaus“ wartet am 9. Januar um 10.30 Uhr auf  Kinder ab drei Jahren, die mit ihr ein altersgerechtes Bilderbuch hören wollen. Sogar für die Allerkleinsten gibt es in der Stadtbücherei am 13. Januar  von 10.30 bis 11 Uhr  eine Lesezeit, dann heißt es : Bücherbabys – Lesespaß von Anfang an und Marion Saul, erfahrene Krabbelgruppenleiterin bietet eine Krabbelstunde mit Büchern an.

Ein zweites Buchabenteuer für Vorschulkinder lockt am 22. Januar um 16 Uhr und am 23. Januar, um 10.30 Uhr, ist wieder Zeit für die Lesemaus, die Kindern ab drei Jahren vorliest. Alle Lesestart-Veranstaltungen findet ihr Flyer Bücherbabys, Lesemaus und Buchabenteuer 2015_-2016

Zum Konsolenkontest am 29. Januar dürfen sich Jugendliche ab 14 Jahren von 18 bis 20 Uhr auf das Gaming freuen. Am selben Abend um 19.30 Uhr lädt der Verein LesART in das Restaurant Klosterpforte zu einem literarischen Menü. Schauspielerin Katja Stockhausen liest literarische Leckerbissen rund um den ganz normalen Alltagswahnsinn.

Samstags kommt die Lesemaus auch 2015

Sie war heute zum letzten Mal in  diesem Jahr da, zusammen mit Birgit. Die  ist Vorleserin von LesART und hat ihr und vielen Kindern die Weihnachtsgeschichte vorgelesen.  Jeden zweiten und vierten Samstag kommt sie, weil sie zur Reihe „Lesestart“ gehört.

Lesemaus1

 

Dank der bundesweiten Reihe „Lesestart“ erhält jedes dreijährige Kind in Deutschland von seinem Kinderarzt eine Einladung, die örtliche Stadtbücherei zu besuchen. Dort gibt es die Tasche „Lesestart“, die ein Bilderbuch und viele Tipps für Eltern zum Vorlesen enthält.  Denn Vorlesen fördert das Sprechen Lernen. Das Konzept ist gut, aber es reicht allein nicht aus, um die Praxis des Vorlesens bei jungen Eltern zu verbreiten. Deshalb hat sich der Leseförderverein LesART Kamp-Lintfort  zur bundesweiten Kampagne LESESTART ein Programm ausgedacht:

1. Bücherbabys: Eingeladen sind Babys und Kleinkinder bis 30 Monaten zum Krabbeln, Brabbeln und  Schmusen mit und über Bücher. Marion Saul, eine erfahrene Krabbelgruppenleiterin lädt einmal im Monat mittwochs zu dieser besonderen Krabbelstunde ein. Sie findet immer außerhalb der Öffnungszeiten statt, damit die Babys freie Bahn haben.

2. Die Lesemaus kommt:  Das erste Mal in die Stadtbücherei werden  die Kinder in Kamp-Lintfort und Umgebung über die Kinderärzte eingeladen.  Zu ihrem dritten Geburtstag erhalten sie die -T  Und ab dann gibt es immer alle 14 Tage eine Vorlesestunde mit Christine und Birgit. Nach der Geschichte wird immer gemalt.

3. Buchabenteuer. Die gibt es immer alle 14 Tage freitags: Ulla und Christine lesen für Kinder ab dem Vorschulalter ein Buch vor und bieten anschließend mit einer Bastel- oder Spielaktion an, die Geschichte lebendig nachzuerleben.

Ab 10. Januar startet die neue Reihe. Den Flyer mit den Terminen findet ihr hier: Flyer Bücherbabys, Lesemaus und Buchabenteuer 1.2015

oder im Veranstaltungskalender:

„Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein Programm zur Sprach- und Leseförderung, das sich schon an die Jüngsten richtet. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt.  (siehe: www.lesestart.de)