Musik liegt in der Gruft: Weinlese mit Satire und schwarzem Humor

Kai Engelke und Helm van Hahm

Der Verein LesART und der Weinmarkt Wörpel laden für Freitag, 13. September 2019 ab 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) in die Mediathek zur Weinlese ein. Bei der kriminellen Konzert-Lesung „Musik liegt in der Gruft“ erwartet die Zuschauer ein unterhaltsamer Abend mit jeder Menge Satire und schwarzem Humor, aber auch mit Tiefgang und Niveau.

Der Schriftsteller Kai Engelke und Gitarrist Helm van Hahm präsentieren einen mordsmäßig guten Mix aus Kurzkrimis und dem dazu passenden Soundtrack. Dabei besticht „Vollzeiterschrecker“ Engelke durch „eine beeindruckende Vortragskunst, die zu fesseln weiß. Sprachgewaltig, mal mit Gebrüll und Gestik, dann wieder leise, voller Ironie, zieht er seinen Zuhörer in den Bann“(Ibbenbürener Volkszeitung). Dazu gibt Engelkes Komplize Helm van Hahm den Wortgefechten mit einem speziell zusammengestellten Mix aus Krimimusiken von James Bond über Miss Marple bis hin zu Eigenkompositionen einen knisternd-spannenden musikalischen Rahmen.

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel und in der Mediathek Kamp-Lintfort zum Preis von 9 Euro, an der Abendkasse kostet der Eintritt 11 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

„Kleine Welten“: Best-of-Programm in Lintforter Weinhandlung

Christian Behrens

Nur Hanns Dieter Hüsch kannte den Niederrhein und seine Bewohner besser – auch deshalb darf sich Christian Behrens als legitimer Erbe des niederrheinischen Poeten und Dichters sehen. Umso mehr freut sich der Verein LesART darauf, dass Behrens am 5. April 2019 um 19 Uhr in den Kamp-Lintforter Wein-Markt Wörpel kommt, um das Beste aus 23 Jahren „Kleine Welten“ vorzutragen. Zu diesem Best-of-Programm wird – wie es sich für eine echte Weinlese gehört – ein Glas Wein gereicht. So dürfen die Zuhörer gespannt sein auf einen geselligen, lustigen, nachdenklichen und auf jeden Fall kurzweiligen Abend am Niederrhein.

Die Weinlese beginnt um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr). Eintrittskarten sind im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel (Moerser Straße 152) und in der Mediathek Kamp-Lintfort (Restkarten gibt es nur noch im Wein-Markt) zum Preis von 9 Euro erhältlich, an der Abendkasse kostet der Eintritt 11 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

Weinlese: Literarisch-musikalische Lebenshilfe in der Mediathek

Der Verein LesART Kamp-Lintfort e.V. lädt mit dem Weinmarkt Wörpel aus Kamp-Lintfort am Freitag, 14. September 2018 um 19.30 Uhr zur Weinlese in der Mediathek, Freiherr-vom-Stein-Straße 26.
Diesmal gibt es eine garantiert wirksame literarisch-musikalische Lebenshilfe von Peter Bochynek und den Down-Town-Three: Geistreiche Texte, Chansons und Dialoge verbinden sich mit swingenden Jazzimprovisationen zu einem abwechslungsreichen Kabarettprogramm.
Ein buntes Potpourri an Themen, angefangen von Rentnern, die keine Zeit haben, über die Hetze des Alltags und Unzufriedenheit bis hin zum Frühling und Umweltkatastrophen, werden dargeboten. Natürlich wird auch den Damen der Schöpfung ein Teil des Programms gewidmet.
So unterschiedlich wie die Richtungen der Texte, so verschieden sind auch die Autoren und Lyriker, aus deren Feder sie stammen. Natürlich dürfen große Namen wie Heinz Erhardt, Erich Kästner, Georg Kreisler und Joachim Ringelnatz nicht fehlen. Garanten für einen erfolgreichen Abend sind auch die musikalischen Ratgeber George Gershwin, Cole Porter, Duke Ellington und weitere „Kings of Swing“.
Abwechslungsreich gibt es mal nur Musik, mal nur Texte und auch mal eine gelungene Mischung von beidem zu hören. Dieses bunte Potpourri sowie allen voran die Leidenschaft, mit der Peter Bochynek rezitiert und das Trio „Down-Town- Three“ rund um Werner Geck spielt, sorgt für einen äußerst kurzweiligen Abend. Literarisch-musikalische Lebenshilfe leistet Peter Bochynek, hier mit Werner Geck am Piano und Leonard Jones am Kontrabass.
Mit der Reihe „Weinlese“ ist ein literarischer Abend mit Weingenuss und literarischem Begleitprogramm benannt, welcher zweimal im Jahr stattfindet. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel, Moerser Str. 152 und in der Mediathek Kamp-Lintfort zum Preis von 7 Euro, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.
[osm_map_v3 map_center=“51.5036,6.5456″ zoom=“16″ width=“100%“ height=“450″ post_markers=“1″ control=“fullscreen,scaleline,mouseposition“]

Weinlese: Mord in der Mediathek

Wer bei der nächsten Weinlese von Wein-Markt Wörpel und dem Verein LesART dabei sein möchte, sollte sich sputen: Derzeit gibt es nur noch wenige Restkarten für die Lesung am 15. September um 19.30 Uhr in der neuen Mediathek. Erstmals ist das Erfolgsformat mit Literatur und einem süffigen Glas Wein in den neuen Räumen an der Freiherr-vom-Stein-Straße 26 zu erleben. Diesmal ist Autor und Vortragskünstler Erik Wikki zu Gast.

„Wenn ich die Bühne betrete“, verrät Wikki, „bin ich Unterhaltungskünstler. Ich möchte den Menschen einen runden Abend bescheren.“ Sein neues Programm heißt „Wehmutstropfen“. Im gleichnamigen Roman geht es um zwei alte Frauen wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Eine liebevolle Oma – eine durchtriebene Diebin. Die Oma schreibt der Privatdetektei Kern einen Brief. „Wenn Sie diese Zeilen lesen, bin ich tot.“ Die alte Diebin beauftragt dieselbe Detektei. Ihr Ziel: Vergeltung!

“Wunderbarer Humor. Spannend und kurzweilig.” – “Interessant, auch etwas über das Handwerk des Schriftstellers zu erfahren.” – “Bin zum zweiten Mal dabei, war nicht das letzte Mal.” So lauten nur drei Reaktionen aus dem Publikum zurückliegender Veranstaltungen. “Auch in Kamp-Lintfort”, lacht Wikki, “werde ich Karten und Kugelschreiber auslegen, dass die Besucher mir ihre Meinung sagen können.”

“Wehmutstropfen” von und mit Erik Wikki. Am 15.September um 19.30 Uhr in der Mediathek Kamp-Lintfort, Freiherr-vom-Stein-Straße 26, 47475 Kamp-Lintfort. Nur noch wenige Eintrittskarten gibt es im VVK im Wein-Markt Wörpel und in der Mediathek zum Preis von 7 Euro, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

Weinlese: Mord in der Mediathek

Erik Wikki liest bei der nächsten Weinlese

Erik Wikki

Der Verein LesART Kamp-Lintfort und der Wein-Markt Wörpel laden im Rahmen ihrer Weinlese am 15. September 2017 ab 19.30 Uhr den Autor und Vortragskünstler Erik Wikki in die Mediathek ein. „Wenn ich die Bühne betrete“, verrät Wikki, „bin ich Unterhaltungskünstler. Ich möchte den Menschen einen runden Abend bescheren.“ Sein neues Programm heißt „Wehmutstropfen“. Im gleichnamigen Roman geht es um zwei alte Frauen wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Eine liebevolle Oma – eine durchtriebene Diebin. Die Oma schreibt der Privatdetektei Kern einen Brief. „Wenn Sie diese Zeilen lesen, bin ich tot.“ Die alte Diebin beauftragt dieselbe Detektei. Ihr Ziel: Vergeltung!

“Wunderbarer Humor. Spannend und kurzweilig.” – “Interessant, auch etwas über das Handwerk des Schriftstellers zu erfahren.” – “Bin zum zweiten Mal dabei, war nicht das letzte Mal.” So lauten nur drei Reaktionen aus dem Publikum zurückliegender Veranstaltungen. “Auch in Kamp-Lintfort”, lacht Wikki, “werde ich Karten und Kugelschreiber auslegen, dass die Besucher mir ihre Meinung sagen können.”

“Wehmutstropfen” von und mit Erik Wikki. Am 15.September um 19:30 Uhr in der Mediathek Kamp-Lintfort, Freiherr-vom-Stein-Straße 26, 47475 Kamp-Lintfort. Eintrittskarten gibt es im VVK im Wein-Markt Wörpel und in der Mediathek zum Preis von 7 Euro, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

Wir sehen uns wieder: Georg Adler rezitiert Hüsch

LEIDER  AUSVERKAUFT!

Auf ein Wiederhören mit Hanns Dieter Hüsch laden der Kamp-Lintforter Verein LesART und der Wein-Markt Helmut Wörpel am Freitag, 22. April 2016 ab 19.30 Uhr ein. Bei einem leckeren Glas Wein und in der gemütlichen Atmosphäre des Wein-Marktes wird Schauspieler und Rezitator Georg Adler mit seiner Hommage den unnachahmlichen Niederrhein-Kabarettisten Hüsch zu neuem Leben erwecken.

Über 50 Jahre lang hat Hanns Dieter Hüsch, das „Schwarze Schaf vom Niederrhein“, mit seinen liebevoll-spöttischen Geschichten sein Publikum begeistert. Der Niederrheiner, der nichts weiß, aber alles erklären kann, wurde zum Sympathieträger der besonderen Art. 
Mit seinem letzten Soloprogramm „Wir sehen uns wieder“ verabschiedete Hanns Dieter Hüsch sich für immer. Mehr als 70 Kabarettprogramme hat er uns hinterlassen. Der Schauspieler Georg Adler erweist Hanns Dieter Hüsch mit der Auswahl der Erzählungen, Gedichte und Szenen seiner Rezitationen Hanns Dieter Hüsch zum 90. Geburtstag seine besondere Ehre. 
Er verleiht den Texten das nötige Quäntchen Leben mit Leidenschaft und Begeisterung.

Die Lesung beginnt um 19.30 Uhr; Eintrittskarten sind im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel (Moerser Straße 152) und in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort zum Preis von 7 Euro erhältlich, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

Weinlese mit Guido M. Breuer: „Wein, Mord und Gesang“ in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort

Guido M. Breuer; Foto Christian Liepe

Guido M. Breuer; Foto Christian Liepe

Bei der nächsten Weinlese in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort wird es am 11. September ab 19.30 Uhr wieder richtig spannend, denn dann geht Krimiautor Guido M. Breuer mit seinem Publikum auf eine kriminelle Reise durch deutsche Weinanbaugebiete. „Wein, Mord und Gesang“, sind die Zutaten der humorvoll-fesselnden Geschichten Breuers.

Seine Erfindung ist das Team um den kriminalistischen Opa aus einer Seniorenresidenz in der Eifel. So erfährt man bei einem leckeren Glas Wein, was Opa Berthold an die Mosel treibt, wenn er Kroever Nacktarsch genossen hat , oder wie es einem Profikiller mit Angst vor Insekten ergeht, wenn er einen Job auf einem Campingplatz zu erledigen hat. Alternativ, wenn das Publikum es auch mal etwas härter mag, führt der Eifeler Autor die Zuhörer an dem Abend in die dunklen Ecken eines Kellers, in dem nicht nur eine Leiche liegt.

Guido M. Breuer brilliert nicht nur durch den Humor in seinen Erzählungen sondern auch durch die abwechslungsreichen Charaktere. Wer nicht auf jeder Seite Verfolgungsjagden mag, aber einen guten Krimi in angenehmer Atmosphäre zu schätzen weiß, ist diesmal bei der „Weinlese“ des Vereins LesART in Zusammenarbeit mit dem Wein-Markt Wörpel genau richtig.

Eintrittskarten gibt es ab sofort im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel und in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort zum Preis von 7 Euro, an der Abendkasse kostet das Ticket 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

Weinlese: Krimi-Autor Erwin Kohl zwischen „Kraut und Rüben“

Foto von Ralf Levc

Foto von Ralf Levc

Die „Weinlese“ von Stadtbücherei Kamp-Lintfort und Verein LesART geht in eine neue Runde: Am 24. April 2015 liest der niederrheinische Krimi-Autor Erwin Kohl ab 19.30 Uhr im Wein-Markt Wörpel auf der Moerser Straße 152. Bei einem leckeren Glas Wein genießen die Zuhörer einen Abend lang Geschichten zwischen „Kraut und Rüben“, wie der Autor selbst den unterhaltsamen Abend übertitelt hat. In und um Wesel herum spielen die Krimis, die mittlerweile nicht nur bei Niederrheinern äußerst beliebt sind. Kohl liest aus seinen Büchern und erzählt sicherlich auch die eine oder andere Anekdote vom Niederrhein. Somit ist beste Unterhaltung bei einem guten Tropfen Wein garantiert!

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel und in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort zum Preis von 7 Euro, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Preis enthalten ist ein Glas Wein.

Weinlese: Fabelhafte Tiergedichte mit dem Theater Mimento

Sie sind gute Bekannte und sie kommen jetzt mit einer Premiere nach Kamp-Lintfort zurück: Auf Einladung des Vereins LesART und des Wein-Markt Wörpel präsentiert das Düsseldorfer Theater Mimento am 19. September 2014 ab 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort das neue Programm „Mein lieber Schwan – fabelhafte Tiergedichte. Dabei handelt es sich um eine Reise durch die Zoologie, ein animalisches Spektrum zwischen Feuchtgebieten und luftigen Sphären, um tierische Dichtkunst von Erhardt, Morgenstern, Busch, Ringelnatz, Heine, Gernhardt, Thurber und vielen anderen mehr, bei der man amüsiert auch zu menschlichen Erkenntnissen gelangt. Und das gute Glas Wein gehört bei diesen Lesungen und Rezitationen selbstverständlich mit dazu.

Eintrittskarten zur Weinlese mit dem Theater Mimento sind ab sofort im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel und in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort zum Preis von 7 Euro erhältlich, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.

Weinlese mit Joachim Henn im Weinmarkt Wörpel

Joachim Henn, Foto: Helmut Berns

Joachim Henn, Foto: Helmut Berns

Bei der Frühlingsauflage der Weinlese am 4. April um 19.30 Uhr wird Joachim Henn, beliebter Rezitator und Schauspieler,  auf Einladung von LesART und Wein-Markt Wörpel die Zuhörer bei einem guten Glas Wein im Wein-Markt Wörpel, Moerser Straße 152, unterhalten. Mit einem neuen Hüsch-Programm lässt der Rezitator vertraute (und etwas weniger vertraute) Figuren des großen literarischen Kabarettisten Hanns Dieter Hüsch gegenwärtig werden. Neben Hagenbuchs denkwürdigen Beobachtungen oder der unverbrüchlichen Freundschaft zwischen Ditz Atrops und Johannes Kleinheisterkamp sind es die vielen namenlosen Figuren, die Hüsch unnachahmlich zwischen Küche und Kosmos hin- und herpendeln lässt. Er erweist sich dabei als gedankenscharfer und zugleich melancholischer Beobachter, tiefgründig und komisch, plaudernd und berührend.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf im Wein-Markt Wörpel und in der Stadtbücherei Kamp-Lintfort zum Preis von 7 Euro, an der Abendkasse kostet der Eintritt 9 Euro. Im Eintritt ist ein Glas Wein enthalten.