Tragisches und Komisches aus dem Einwanderungsland Deutschland

Fragt mal 10 Leute in eurer Nähe, ob sie in der Stadt leben in der sie geboren wurden. Oder in der Landschaft, dem Land… Ihr werdet überrascht sein, wie viele oder wenige mit ja antworten. Da wird die Lesung aus dem Buch „Gemeinsame Geschichten“ der Autorengruppe des Düsseldorfer ZAKK sicher ein unterhaltsamer Abend: Am 28. Oktober um 19:30 Uhr im Diesterwegforum. Eintritt frei – Danke, Volksbank Niederrhein.

Es ist die erste Lesung einer Reihe, die Stadtbücherei und VHS-Moers-Kamp-Lintfort  gemeinsam gestartet haben. Das zentrale Thema ist dabei immer die „Einwanderung“, oder „Migration“ oder auch der Beweggrund, nach Deutschland zu kommen.

Weitere Lesungstermine sind am 13.01.2017 und 10.02.2017 im Diesterwegforum und bei der Nacht der Bibliotheken am 10.03.2017.  Wer kommt und was gelesen und diskutiert wird, o20101lgemgesch_2_c-projekt-des-zakk_gemeinsame-geschichtenfindet ihr hier:

https://www.kamp-lintfort.de/de/inhalt/stadtbuecherei-kamp-lintfort-termine/

 

Die Empfehlungen des Hauses

Abgesehen von zwei verschwundenen Crossboccia-Bällen und einem abgestürzten Regalbrett war das eine geglückte Nacht der Bibliotheken NRW 2015 in Kamp-Lintfort: Die Lesung aus „Die Wahrscheinlichkeit des Glücks“ von Gisa Klönne , die Stimmung, der Wein, die zahlreichen freiwilligen Helfer beim Stühle schleppen und Getränkeverkauf, aber auch die Begrüßungsrede von Kulturdezernent Dr. Christoph Müllmann, dass die Stadt bei der Zwangsversteigerung den Zuschlag für die bunten Riesen erhielt und die Aussicht, die nächste Bibliotheksnacht 2017 in einem neuen Quartier zu feiern, zeugten von „Glück gehabt. “  Am Ende der Lesung erfuhren die Zuschauer außerdem noch, wie sie ihre Meinung über ein Buch anderen mitteilen können und wo sie jenseits aller kommerziellen Absichten  Bücher bewerten. Im Katalog der Stadtbücherei, einfach das Buch  suchen, es bewerten, kommentieren und empfehlen (oder auch nicht).

Abgeschmückt und umgeschmückt haben wir auch schon in der Q-Thek:
Nun heißt unsere Empfehlung „Renovieren“.  Reno2

Auf den Spuren des Glücks in der Nacht der Bibliotheken

„Die Wahrscheinlichkeit des Glücks“, so lautet der Titel des neuen Romans von Gisa Klönne, aus dem die Autorin in der Nacht der Bibliotheken am 6. März 2015 ab 19:30 Uhr in der Stadtbücherei liest.

KlönneCover

„Die Astrophysikerin Frieda Telling glaubt nicht an Schicksal, sie verlässt sich lieber auf ihre Berechnungen. Doch ein Unfall ihrer Tochter hebt ihr geordnetes Leben aus den Angeln. Um Aline zu retten, muss Frieda über all ihre Schatten springen. Und sich dem Thema Liebe noch einmal ganz neu stellen.“ (Klappentext)

Ab 19 Uhr und nach der Lesung bis 22:30 könnt ihr zudem euer Glück beim Crossboccia versuchen. Wir stellen  insgesamt 8 Spielsets für euch bereit, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Eintrittskarten für die Lesung sind ab sofort für 6 Euro im Vorverkauf in der Stadtbücherei und nebenan in der Buchhandlung am Rathaus erhältlich. Für Kurzentschlossene gibt es Eintrittskarten für 8 Euro an der Abendkasse.