Das Geheimnis von Kloster Kamp

Schreibwettbwerb für 4. Klassen

Auch in diesem Jahr organisiert LesART wieder einen Schreibwettbewerb für die vierten Klassen der Kamp-Lintforter Grundschulen. Das Ziel: Kinder sollen Lust am Schreiben bekommen und darin gefördert werden, fantasievoll eigene Geschichte zu erfinden.

Aus Anlass des 900-jährigen Bestehens des Klosters Kamp lautet das diesjährige Thema „Das Geheimnis von Kloster Kamp“. Zur Einstimmung besuchen die vierten Klassen in diesen Wochen Kloster und Kirche, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Norbert Surges und Dr. Peter Hahnen werden die Klassen zur Entdeckungsreise durch die Klosterkirche führen. Die Kinder werden dabei ermuntert, ihre eigene Fantasie spielen zu lassen.

Erfinde eine Geschichte und bringe sie zu Papier“

Bei der Beschreibung und Lüftung des Geheimnisses sind der Fantasie der Kinder keine Grenzen gesetzt. Alle Beiträge, die rechtzeitig eingereicht werden, werden angenommen. Die Kinder bekommen eine einheitliche Schreibvorlage, auf der sie die Geschichte schreiben und mit Namen, Klasse und Schule versehen können. Unter allen eingereichten Geschichten werden die schönsten und kreativsten Werke ausgewählt. Eine Jury bewertet die Beiträge der Kinder nach Originalität und Kreativität. Rechtschreibung und Grammatik sollen dabei nicht ausschlaggebend sein.

Preisverleihung, Ausstellung und Veröffentlichung

Es findet eine öffentliche Preisverleihung am 02. Juni 2023 im Rokkokosaal des Klosters statt. Die Stadtwerke Kamp-Lintfort fördern die Herausgabe einer Broschüre mit den Preisträgergeschichten. Auch eine Ausstellung in der Mediathek mit den besten 15 Storys ist geplant.

Förderpott Ruhr unterstützt den Büchertauschschrank

Zusage: Der Förderpott.Ruhr unterstützt Ihr Projekt  – Diese tolle Nachricht erreichte LesART bereits Anfang November.  Das Projekt, für das LesART den Förderpott Ruhr um Unterstützung gebeten hatte, war der “Treffpunkt Bücherschrank Kattenstraße – lesenswertes für Jung und Alt” im Quartier Altsiedlung. Der Bau des Büchertauschschranks wurde  von der Holzlernwerkstatt des SCI-Moers  begonnen und soll noch vor Weihnachten fertig werden.  Nächste Woche dürfen wir einen ersten Blick auf den Schrank werfen. Dann werden die Schilder entworfen und die Aufstellung und Eröffnung geplant. Zur Zeit ist der Platz selbst noch Baustellenlagerfläche. Auch die festliche Eröffnung, zu der LesART einen kleinen Bücherflohmarkt anbieten will, soll im Frühling, wenn das Wetter schöner ist, stattfinden.

Aber alle Leseratten dürfen sich schon auf diesen kostenlosen Lesevorrat freuen. Auf vier Meter Regalfläche werden Kinderbücher und Romane für Erwachsene kostenlos zum Tausch angeboten. Die Regeln sind einfach:

Nimm ein Buch, lies es und bring es wieder zurück
oder stell ein anderes ein, dass du dir von anderen gelesen wünscht.
So sind immer genug Bücher für alle da.

Alte oder unansehnliche Bücher, die du selbst nicht lesen willst, Sachbücher, egal ob alt oder neu,  und Zeitschriften sollen dort nicht angeboten werden. Diese sind mit dem Altpapier besser entsorgt. Paten werden den Schrank regelmäßig aufräumen. Wer Interesse hat, Büchertauschschrankpate zu werden, meldet sich einfach bei LesART per E-Mail: info@heute-schon-gelesen.de

Hier ein paar Beispiele, wie so ein Schrank aussehen kann:

Literarischer Salon in der Mediathek

„Aufgelesen“: Vielleser empfehlen besondere Bücher

Zum nächsten literarischen Salon in der Mediathek Kamp-Lintfort lädt der Verein LesART für Dienstag, 29. November 2022 ab 19 Uhr ein. Unter dem Titel „Aufgelesen“ stellen an diesem Abend Mitglieder und Freunde des Vereins spannende Neuerscheinungen vor. In einem gemütlichen Ambiente und auf gewohnt launige Art und Weise wird diesmal wieder eine ganze Bandbreite von Romanen vorgestellt. Anschließend besteht die Gelegenheit zu Diskussionen und persönlichen Gesprächen. Der Eintritt zu „Aufgelesen“ kostet zwei Euro. Karten gibt es nur an der Abendkasse.

LesART fördert auch in diesem Schuljahr das Lesenlernen mit Oskar

Zum Welthundetag am 10.10. hatte die Mediathek noch einmal Oskar vorgestellt! Oskar ist ein Lesehund, der immer donnerstags ausgewählten Grundschüler*innen dabei hilft, mehr Selbstvertrauen beim Lesen zu entwickeln.

Dahinter steckt die Idee der tiergeschützten Intervention: “Bei der hundegestützten Intervention werden mit Unterstützung eines Therapie- und Pädagogikbegleithunde Teams, Ressourcen aktiviert und Lernprozesse initiiert. Die positive und einmalige Wirkung von Hunden wird genutzt, um wertvolle Beziehungen aufzubauen. Sie bringt Lebensfreude und steigert das Wohlbefinden. Das eigene ICH wird gestärkt indem der Mensch in seinem eigenen emotionalen und psychischen Sein begleitet wird.”

Gemeinsam mit dem Lions Club Kamp-Lintfort/Rheinberg ermöglicht LesART dieses Lernprojekt! Ihr wollt mehr über tiergestützte Intervention wissen? Dann findet ihr hier viele tolle Infos: www.dein-wendepunkt.de

Oskar, der Lesehund wartet in der Mediathek auf die Kinder

Wegen Dauerregen: Lesen beim Fest zum Weltkindertag musste ausfallen

Vor 4 Tagen hatten wir unsere Vorleseaktion hier angekündigt. Doch das Wetter machte uns einen Strich durch die Rechnung: Der Weltkindertag wurde leider auf Grund der Wetterlage abgesagt. Es waren aber einige der Ehrenamtlichen Helfer bereits gekommen. So wartete mancher im Regen. Gut, dass dann der LTV über die sozialen Medien die Absage der Stadt verbreitete.

 

Die Stadt Kamp-Lintfort lädt zum Kinderfest:

Am 18.09.2022 von 14°° bis 18°° Uhr heißt das Motto auf dem Quartiersplatz auf dem ehemaligen Zechengelände „Alle Kinder haben Rechte!“. www.Kamp-Lintfort.de

LesART ist dabei. Denn das Recht auf Bildung ist auch immer das Recht zu Lesen*. Da in vielen Familien das Vorlesen und damit der erste Schritt zum Buch nicht zum Alltag gehört, beteiligen sich die Vorlesepaten wie schon 2020 an diesem Kinderfest mit Vorlesen und Buchpräsentationen. So bringen sie den Spaß beim Lesen in Erinnerung. Unterstützt werden sie dabei vom Bookbike, das erstmalig in Kamp-Lintfort seinen Auftritt hat. Was das ist? Kommt einfach am Sonntag zum Quartiersplatz und lasst euch überraschen.

NRZ/WAZ 15.09.2022 mit Foto von der LesART-Aktion 2020

*In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen vom 10. Dezember 1948 heißt es im Artikel 26 „Jeder hat das Recht auf Bildung“. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist die Lesefähigkeit. Das Recht auf Bildung ist auch ein Recht zu lesen.

Kamp-Lintfort möchte Danke sagen – auch uns Aktiven bei LesART

KaLi-aktiv hat ein Danke-Schön-Fest für alle ehrenamtlich Aktiven in Kamp-Lintfort organisiert. Auch wir Vorlesepatinnen und -paten, Flohmarktbestücker*innen, Bastelgruppenanleiterinnen und Helfer:innen bei diesem und Jenem Kinderfest sind herzlich eingeladen, am 27. August 2022 von 11.00 bis 13.00 Uhr zu einer Danke-Schön-Feier auf dem Prinzenplatz. Um diesem Dank auch die entsprechenden Taten folgen zu lassen, werden wir an diesem Tag von Rat und Verwaltung der Stadt mit einem kleinen Tischbuffet bedient. Auf dem Prinzenplatz wollen wir gemeinsam in gemütlicher Atmosphäre das Ehrenamt feiern. In Kooperation mit den Organisationen, Einrichtungen, Vereinen, Wohlfahrtsverbänden, Initiativen aus Kamp-Lintfort, bei denen wir uns engagieren, wird auch ein kleines Rahmenprogramm angeboten.

 Für alle, die sich angemeldet hatten, wird es ein schönes Wiedersehen. Wir freuen uns.

 

Vorlesende sind wieder aktiv

Die Vorlesegruppe von LesART hat auch 2 Jahre Corona überlebt und ist aktiv: Beim Zechenparkfest, bei der Planung neuer Projekte, beim Vorlesen im Alltag von Schule und Kindertageseinrichtungen oder einfach zum zwanglosen Treffen im Eiscafe Corazza, wie jetzt gerade im Juli.

Es war eine große und gemütliche Runde mit vielen Gesprächen. Neben dem leckeren Eis gab es auch neue Ideen.
Dabei war eine besondere, die von Insa Stürmer, Jugendamt der Stadt Kamp-Lintfort vorgestellt wurde. Doch jetzt wird dazu noch nicht mehr verraten.

Wer sich für das Vorlesen engagieren möchte und selbst vorlesen will, kommt einfach zum nächsten Treffen am 09.08., 18 Uhr, in der Mediathek vorbei.  Oder an einem anderen 2. Dienstag im Monat (außer Oktober).

DIe genauen Termine erfahrt ihr im Terminkalender hier:

Krimi-Doppellesung am 28. September

Krimi-Doppellesung mit Eva Almstädt und Joyce Summer am 28. September in der Mediathek! Eva Almstädt ist bekannt durch die beliebte Krimireihe um Kommissarin Pia Korittki. Nun stellt sie bei uns mit „Akte Nordsee“ ihre neue Reihe vor. Gemeinsam mit ihrer Autorenkollegin Joyce Summer gestaltet sie einen spannenden Krimi-Abend zwischen Madeira und Nordsee. Karten für je 15 Euro gibt es bei uns in der Mediathek und in der Buchhandlung am Rathaus. Im Kartenpreis enthalten ist ein Imbiss aus unserem Bistro 26. #mediathekkamplintfort #lesartkamplintfort #evaalmstädt #aktenordseeamdunklenwasser #joycesummer #doppellesung #krimilesung #krimi #autorenlesung #bistro26kant #crimetime

70 Jahre + 20 Jahre = Bücherei + LesART = ERFOLG

 

Am 17. Juni 1952 öffnete die damalige Stadtbücherei Kamp-Lintfort erstmals ihre Pforten. Zum 50. Jubiläum kamen 2002 mehrere engagierte Bürgerinnen und Bürger auf die Idee, einen Verein zur Förderung der Lesekultur zu gründen, der seitdem auch als Förderverein fungiert. Seit 2017 heißt die Stadtbücherei nun Mediathek und erfreut sich mehr als je zuvor großer Beliebtheit.
Die beiden Geburtstage in diesem Jahr feierten Mediathek (70) und LesART e.V. (20) gerade zusammen als 90. Geburtstag. Die Festreden von Dr. Christoph Müllmann, Kulturdezernent der Stadt Kamp-Lintfort, Rene Schneider, 1. Vorsitzender von LesART, Petra Büning, Leiterin der Fachstelle Öffentliche Bibliotheken NRW und Yvonne Frericks, Leiterin der Mediathek, enthielten viele Rückblicke und einen Ausblick auf heitere und informative Art. Für alle, die nicht dabei sein konnten, hat LesART hier einen Rückblick in Bildern zusammengestellt.

Jubiläumsdiashow
Rückblick i n Bildern zum 90. Jubiläum