Jahreshauptversammlung fällt aus!

Liebes Mitglied von LesART,
für den kommenden Montag, 2. November 2020 hatten wir zu unserer Jahreshauptversammlung eingeladen. Wir waren vor Wochen noch guter Dinge, diese u.a. mit Hygieneplan und reichlich Abstand gut stattfinden lassen zu können.

Die aktuellen Entwicklungen, hohen Infektionszahlen und die daraus resultierenden neuen rechtlichen Einschränkungen machen aus Sicht des Vorstands jedoch eine solche Sitzung unmöglich. Wir müssen unsere Jahreshauptversammlung deshalb leider auf unbestimmte Zeit verschieben. Wir arbeiten nun an einem krisensicheren Konzept, das ggf. auch die Möglichkeiten digitaler Medien ausnutzt. 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund – wünscht Ihnen im Namen des Vorstands

Ihr René Schneider

„Aufgelesen“: Vielleser empfehlen besondere Bücher

Zu einem literarischen Salon in der Mediathek Kamp-Lintfort lädt der Verein LesART für Dienstag, 27. Oktober 2020 ab 19.30 Uhr ein. Unter dem Titel „Aufgelesen“ stellen an diesem Abend Mitglieder und Freunde des Vereins spannende Neuerscheinungen vor. In einem gemütlichen Ambiente und auf gewohnt launische Art und Weise werden diesmal wieder Krimis, Fantasy- und sozialkritische Romane vorgestellt. Der Eintritt zu „Aufgelesen“ kostet zwei Euro. Aufgrund der Corona-Pandemie können nur maximal 20 Personen teilnehmen, weshalb eine telefonische Voranmeldung bis zum 26. Oktober um 18 Uhr nötig ist. Bitte wenden Sie sich dafür an die Mediathek Kamp-Lintfort unter Tel. 0 28 42/ 92 79 50.

LesART-Büchertrödel im Herbst muss ausfallen

Der diesjährige Herbst-Büchertrödel des Vereins LesART in Kamp-Lintfort muss coronabedingt ausfallen. Darauf weist Vorsitzender René Schneider jetzt hin: „Normalerweise würden wir in den kommenden Wochen um Buchspenden bitten, die wir am 10. Oktober für einen guten Zweck verkauft hätten. Beides muss für dieses Jahr ausfallen, weil wir keinen ausreichenden Gesundheitsschutz für Besucher und ehrenamtliche Helfer garantieren können.“

Auf der Leseterrasse der Mediathek wurden bislang im Frühjahr und Herbst gespendete Medien zum Kilogramm-Preis verkauft. Der Reinerlös floss in die Leseförderung. Stattdessen plant LesART nun für das kommende Frühjahr einen größeren Büchermarkt auf dem Platz vor der Mediathek. Dabei hofft der Verein auf eine bessere Ausgangssituation im nächsten Jahr. „Wenn es die Pandemie-Lage zulässt, würden wir den ausgefallenen Markt nicht nur gerne nachholen, sondern größer und mit einem kleinen Bühnenprogramm auf dem neugestalteten Platz noch interessanter gestalten“, kündigt Schneider an.

Weinlese: „Liebe“ in Zeiten der Corona

Theater Mimento

Um die Liebe im Spannungsfeld zwischen Lust und Last, Leidenschaft und Beziehungsarbeit geht es bei der nächsten Weinlese des Vereins LesART in der Mediathek. Unterstützt vom Wein-Markt Wörpel macht das bekannte Düsseldorfer Theater Mimento am 9. Oktober 2020 ab 19 Uhr in Kamp-Lintfort Station. Die Spezialität der vierköpfigen Künstlergruppe ist die Beschäftigung mit literarischen Texten. Prosa und Lyrik werden autoren- oder themenbezogen ausgewählt. Die szenische Umsetzung der Texte ist dabei das Gestaltungsprinzip. In Szenen und Gedichten äußern sich berühmte und weniger bekannte Autoren. Das Panorama der Experten reicht u.a. von Brecht und Busch über Heine und Kästner, zu Monty Python, Ringelnatz und Tucholsky.

Eine wegen der Corona-Pandemie streng limitierte Zahl von Eintrittskarten gibt es ab sofort im Wein-Markt Wörpel und in der Mediathek Kamp-Lintfort zum Preis von 9 Euro – nur im Vorverkauf.

Lesebrille vergessen? LesART übergibt der Mediathek die Spende der Firma Matt.

„Haben Sie mal eine Brille für mich, ich habe meine zu Hause vergessen?“, diese Frage, die regelmäßig an der Info der Mediathek gestellt wird, kann nun mit einer Gegenfrage beantwortet werden: „Welche Sehstärke hätten Sie denn gerne?“

Im Namen der Firma Matt spendete Optikermeister Andreas Wiesner dem Verein LesART Kamp-Lintfort einen schmucken, schwarzen Koffer mit vier bunten Brillen verschiedener Sehstärken. Im Rahmen der Reihe „Aufgelesen“ wurde diese kleine Spende mit großer Wirkung der Mediathek übergeben. Ab sofort sind die Brillen gegen ein Pfand an der Info bei Bedarf für die Medienauswahl in der Mediathek auszuleihen.

Auf dem Bild: Ulla Schümann (re.), Vorstandsmitglied von LesART Kamp-Lintfort e.V., übergibt Katharina Gebauer, Leiterin der Mediathek, die Lesebrillen für die Leser in der Mediathek.

Büchertrödel für den guten Zweck

Einen Büchertrödel für den guten Zweck veranstaltet der Verein LesART am Samstag, 5. Mai 2018 von 10 bis 13 Uhr in der Mediathek Kamp-Lintfort (Freiherr-vom-Stein-Straße 26). Zum Kilogrammpreis verkaufen die ehrenamtlichen Helfer unter anderem Bildbände, Kinderbücher und Romane, die dem Verein zuvor gespendet worden sind. „Wir haben diesmal wieder hunderte von Schnäppchen im Angebot. Bei einem Preis von nur 1,50 Euro pro Kilogramm Buch kann man nach Herzenslust und ganz ohne Reue gerne auch ein paar Mal mehr zugreifen“, meint Organisator Bernd Kloesgen vom Verein LesART. Weiterer Pluspunkt: Der Gesamterlös des Büchertrödels wird am Ende wieder der Leseförderung zugute kommen.

Weil Lager voll sind: LesART nimmt nur noch diesen Samstag Spenden an

 

Letztmalig am kommenden Samstag, 21.04.2018 von 10 bis 12 Uhr nehmen die Ehrenamtlichen des Vereins LesART Bücherspenden, mit deren Verkauf Projekte zur Förderung des Lesens geplant sind, auf der Terrasse der Mediathek Kamp-Lintfort entgegen. Der Grund: Die Büchertrödel-Regale sind bereits zum Bersten gefüllt.

Mit so viel Resonanz wie in diesem Sommer hätte der Verein LesART nicht gerechnet. „Wir rufen seit einigen Jahren regelmäßig zu Buchspenden auf. In diesem Jahr sind wir regelrecht überrannt worden“, schildert Vorstandsmitglied Bernd Kloesgen die Lage. Nun ist das Lager gerammelt voll und nur noch an wenigen Stellen bleibt Platz für die alten Schätzchen. Darum besteht nur noch am Samstag die Gelegenheit, gut erhaltene Bücher an der rückseitigen Terrasse der Mediathek abzugeben (Anfahrt von der Wilhelmstraße auf die Tiefgarage Rathauscenter zu, dann linke Spur benutzen.).

Trödelfreunde dürfen sich jetzt schon auf den 5. Mai 2018 freuen. Dann werden die gesammelten Werke in der Zeit von 10 bis 13 Uhr zum Kilogrammpreis verkauft. Der Erlös geht wieder komplett in die Leseförderung.

„Aufgelesen“: LesART lädt ein zum literarischen Salon

Zu einem literarischen Salon in der Mediathek Kamp-Lintfort (Freiherr-vom-Stein-Straße 26) lädt der Verein LesART Kamp-Lintfort e.V. am 22. März 2018 um 19.30 Uhr ein. Unter dem Titel „Aufgelesen“ stellen an diesem Abend Mitglieder und Freunde des Vereins Neuerscheinungen und Klassiker vor. In einem gemütlichen Ambiente und auf gewohnt launige Art und Weise werden Geschichten verrissen oder gelobt sowie Autoren vorgestellt. Anschließend besteht die Gelegenheit zu Diskussionen und persönlichen Gesprächen. Der Eintritt zu „Aufgelesen“ kostet zwei Euro. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen gibt es auch in der Mediathek.

Vorlesepaten gesucht!

Der Verein LesART und die Mediathek Kamp-Lintfort suchen für das neue Jahr wieder Vorlesepaten. Dazu sind alle am Vorleseprojekt Interessierten für Dienstag, 16. Januar und 13. Februar 2018 von 19.30 bis 21 Uhr zur Informationsrunde in die Mediathek Kamp-Lintfort, Freiherr-vom-Stein-Str. 26, eingeladen. Seit 2004 gibt es dieses Vorleseprojekt. In Kindergärten, Schulen und Altenheimen lesen Freiwillige vor kleinen Gruppen vor. Dazu melden die Einrichtungen der Mediathek vor dem Treffen, ob sie an einem Vorlese-Angebot interessiert sind, wie groß die Gruppe der Zuhörer sein wird und wie oft im Monat vorgelesen werden soll. LesART sucht nun wieder Menschen, die gerne lesen. Ob es mit dem Vorlesen klappt, wird beim ersten Treffen in lockerer Form ausprobiert. Hier geben langjährige Vorlesepaten ihre Erfahrungen weiter, helfen mit Lesetipps aus und empfehlen, wie mit schwierigen Vorlesesituationen umzugehen ist.

LesART vermittelt danach auch das Know-how zum Vorlesen. Am Mittwoch, 14. März 2018 von 13.30 bis 17 Uhr stellt Ingeborg Hollstein in einem Workshop, den der Verein mit dem Neuen Evangelischen Forum im Kirchenkreis Moers organisiert, neue Ideen aus der Bücherschatzkiste in einem Workshop in der Mediathek vor. Die Anmeldung hierfür erfolgt über das Neue Evangelische Forum, Seminarstr. 8, 47441 Moers unter der Telefonnummer: 02841 / 100135. Die Anmeldegebühr beträgt 35 Euro. Für LesART-Vorlesepaten trägt der Verein die Kosten.

„Aufgelesen“: LesART lädt ein zum literarischen Salon

Zu einem literarischen Salon in der Mediathek Kamp-Lintfort (Freiherr-vom-Stein-Straße 26) lädt der Verein LesART Kamp-Lintfort e.V. am 5. Dezember 2017 um 19.30 Uhr ein. Unter dem Titel „Aufgelesen“ stellen an diesem Abend Mitglieder und Freunde des Vereins Neuerscheinungen und Klassiker vor. In einem gemütlichen Ambiente und auf gewohnt launige Art und Weise werden Geschichten verrissen oder gelobt sowie Autoren vorgestellt. Anschließend besteht die Gelegenheit zu Diskussionen und persönlichen Gesprächen. Der Eintritt zu „Aufgelesen“ kostet zwei Euro. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen gibt es auch in der Mediathek.