Buch mit den besten Geschichten erscheint noch vor den Sommerferien

LesART Kamp-Lintfort e.V. hatte zu Jahresbeginn den 2. Schreibwettbewerb unter den vierten Klassen der Kamp-Lintforter Grundschulen ausgelobt.
Thema war in diesem Jahr „Eine Nacht in der Mediathek“, passend zu deren 70-jährigen Jubiläum. Zur Einstimmung auf das Thema wurden im Januar 2022 alle vierten Klassen in die Mediathek eingeladen. Aus den 171 Einsendungen hat eine Hauptjury die besten Geschichten ausgewählt und prämiert. Den ersten Platz belegte Jack Christen mit seinem Abenteuer um Coco und dem magischen Lesezeichen, den zweiten Platz erhielt Emma Evangart und den dritten Platz verdiente sich Sophie Schynowski. Insgesamt wurden fünfzehn Geschichten zur Veröffentlichung in einem kleinen Buch ausgewählt.

Dank der freundlichen Unterstützung der Stadtwerke Kamp-Lintfort bekommen nun alle teilnehmenden Kinder eine gedruckte Version der schönsten Geschichten vor den Sommerferien ausgeteilt. Außerdem sind die besten Texte in einer Ausstellung in der Mediathek zu sehen. Interessierte können sich dort ebenfalls ein kostenfreies Exemplar abholen. Eine online-Version der Broschüre kann unter www.swkl.de heruntergeladen werden.

Frank Rattmann (Geschäftsführer der Stadtwerke Kamp-Lintfort, Judith  Dohmen-Mick (Stadtwerke Kamp-Lintfort) und sitzend in der Mitte Christine Buyken,  Koordinatorin des Schreibwettbewerbs vom Verein LesArt übergaben in der letzten  Schulwoche vor den Sommerferien die ersten, druckfrischen Exemplare in der Ernst-Reuter- Schule.

Frank Rattmann (Geschäftsführer der Stadtwerke Kamp-Lintfort, Judith Dohmen-Mick (Stadtwerke Kamp-Lintfort) und sitzend in der Mitte Christine Buyken, Koordinatorin des Schreibwettbewerbs vom Verein LesArt übergaben in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien die ersten, druckfrischen Exemplare in der Ernst-Reuter-Schule. Auch die Preisträgerinnen Emma Evangart (rechts neben Christine Buyken) und Sophie Schynowski (links neben Frank Rattmann) freuten sich gemeinsam mit den anderen Schülerinnen und Schülern über ihr persönliches Exemplar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.