Dabei sein und Mitmachen gesund für alle Senioren

Am landesweiten Projekt „Altengerechte Quartiere NRW“ beteiligt sich die Stadt Kamp-Lintfort und gibt seit ungefähr einem Jahr einen Veranstaltungskalender mit den Terminen für Senioren heraus. Das Heft ist eine Kooperationsarbeit von Stadt Kamp-Lintfort, Sozialamt, Caritasverband Moers-Xanten e.V., KoKoBe, Katholisches Haus der Familie und Mediathek Kamp-Lintfort. In dieser Woche erhalten es wieder alle Haushalte in der Innenstadt. Auf Initiative des gemeinsamen Quartiersbüro Mitte wurden hier die regelmäßigen Veranstaltungen im 1. Quartal 2020 zusammengetragen.

Es ist ein nützliches DinA4-Heft für alle, die lieber gut sozial vernetzt sind, als allein zuhause zu sitzen. Denn kein Sport, kein gesundes Essen, kein Reichtum wirkt sich so auf die Lebensqualität und auch das Alter aus, wie ein guter Kreis von Freunden, Verwandten und täglichen Gefährten.  So wurde im „Tagesspiegel“ bereits am 28.07.2010 unter der Überschrift „Soziale Kontakte verlängern das Leben“ berichtet:

Laut einer Studie ist Einsamkeit genauso ungesund wie Rauchen. Soziale Beziehungen haben demnach einen positiven Einfluss auf die Gesundheit. Wer intensive Kontakte zu Verwandten, Freunden und Bekannten pflegt, lebt länger. Das bestätigt eine Metastudie, die Resultate zahlreicher Einzelstudien neu bewertet. Danach sind mangelnde soziale Bindungen genauso ungesund wie das Rauchen von 15 Zigaretten am Tag und doppelt so schädlich wie Fettleibigkeit. Ein weit gespanntes soziales Netz dagegen verringerte die Sterberate im jeweiligen Untersuchungszeitraum um die Hälfte, schreiben die Forscher im Online-Journal „Plos Medicine“. Im Gegensatz zu anderen gesundheitlichen Risikofaktoren sei dieser Zusammenhang aber der breiten Öffentlichkeit kaum bewusst.

https://www.tagesspiegel.de/wissen/studie-ueber-einsamkeit-soziale-kontakte-verlaengern-das-leben/1892120.html

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.