Willi Fährmann ist gestorben

Willi Fährmann starb im Alter von 87 Jahren in Xanten. Der Kinder – und Jugendbuchautor wird uns immer unvergessen bleiben. Sein Buch “ Lesen ist wie fliegen“ ist noch immer die Grundlage aller Theorien und praktischen Ansätze, das Lesen bei Kindern und Jugendlichen zu fördern. In seinen Romanen für Kinder und Jugendliche thematisierte er vor allem die sozialen Ungleichgewichte, die zu allen Zeiten der Grund für den Umzug in arbeitsreiche Regionen wie das Ruhrgebiet war. Seine Romanfolge um die Bienmanns, am bekanntesten ist darin das Buch. „Der lange Weg des Lukas B. „, stellt immer wieder Einwanderer- Schicksal in den Mittelpunkt. Seine Bücher sind auch heute noch aktuell und lesenswert.
Hier ein Bericht über seinen Besuch bei den Literaturtagen 2012 in Kamp-Lintfort. https://mediathekkamplintfort.wordpress.com/2012/02/22/willi-fahrmann-zum-Thema-%e2%80%9elesemotivation/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.