Vorbild g(b)esucht

Kamp-Lintfort soll eine neue Mediathek bekommen. Bevor es nun an die Planung geht, haben Mitglieder des Ausschusses für Jugend, Bildung und Sport so wie einige Kollegen aus dem Amt für Gebäudewirtschaft mit Dr. Christoph Müllmann, dem Kulturdezernenten der Stadt und einigen Mitarbeitern unseres Teams die Bücherei St. Lamberti in Ochtrup besucht. Dort hat man ebenfalls ein ehemaliges Ladenlokal in zentraler Lage in eine öffentliche Bücherei verwandelt. Die Stadt Ochtrup hat etwa halb so viele Einwohner wie Kamp-Lintfort,  die dort zur Verfügung stehende Fläche ist entsprechend kleiner. Aber trotzdem haben hier die Innenarchitekten schöne Lösungen gefunden, wie Medienangebot und kultureller Lernort in ein Konzept gefügt werden können. Hier haben wir einige Eindrücke und auch den Pressebericht  im Tageblatt für den Kreis Steinfurt zum Besuch aus Kamp-Lintfort für Euch hoch geladen:

Westfälische Nachrichten, Tageblatt für den Kreis Steinfurt vom 04.06.2015,: http://m.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Ochtrup/1997513-Delegation-der-Stadt-Kamp-Lintfort-informiert-sich-Buecherei-ist-ein-Vorzeigeprojekt

 

 

0 Gedanken zu „Vorbild g(b)esucht“

  1. Die Mediathek – oder heißt es Mediothek? Siehe „Kategorien“ – kommt ja richtig gut in Fahrt. Mit den Architekten UKW im Boot kann schon fast nichts mehr schief gehen. Die Mediothek von UKW in Krefeld ist klasse. Eins ist mir in Ochtrup aufgefallen: die Regalschilder – auf dem Foto mit den Gruppenarbeitsplätzen – könnten doch ein wenig tiefer hängen, damit man sich aus dem Rollstuhl heraus nicht den Hals verengt. Ich würde mir auch einen deutlicheren Kontrast zwischen Beschriftung und farbiger Wand wünschen. Als Brillenträgerin im mittleren Alter weiß auch ich inzwischen eine kontrastreiche Beschriftung sehr zu schätzen.Q

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.