Zum Tode von Günter Grass

„Ein wahrer Gigant, eine Inspiration, ein Freund“, so bezeichnete der Literaturnobelpreisträger Imre Kertész den deutschen Schriftsteller Günter Grass, welcher am Montagmorgen im Alter von 87 Jahren in Lübeck starb. Günter Grass gilt als einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller der Nachkriegszeit. Bereits sein erster Roman „Die Blechtrommel“ wurde 1959 zum internationalen Erfolg.

1999 erhielt Günter Grass für sein Lebenswerk den Literaturnobelpreis. Grass sorgte zeitlebens mit seinen gesellschaftspolitischen Äußerungen für Kontroversen, zuletzt im Jahre 2012 mit seinem israelkritischen Gedicht „Was gesagt werden muss“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.