Matthias Claudius: 200. Todestag

Am 21. Januar jährt sich zum 200. Mal der Todestag Matthias Claudius. Wer war dieser Autor? Der Literaturwissenschaftler Fritz Martini beschreibt ihn in der Deutschen Literaturgeschichte folgendermaßen: „ein großer Dichter und eine kindliche Seele, die in schlichter und tiefer Innigkeit den  Stimmen der Natur des Volkes, des eigenen gläubigen Gemüts lauschte und sie in einfachste aber ergreifend zum Herzen dringende Verse fasste.“ Sein  Lied „Der Mond ist aufgegangen“ ist unvergessen, aber in seinem Leben hat er sich nicht nur der Lyrik verschrieben. Er war Herausgeber des Wandsbecker Boten, einer Zeitschrift, in der alle Geistesgrößen seiner Zeit – Goethe, Schiller, Herder – veröffentlichten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.