Zum neuen Jahr

Zum neuen Jahr gibt es natürlich auch wieder ein neues Gedicht in der „Lyrischen Ecke“ der Stadtbücherei – das möchte ich aber auch allen, die  momentan nicht  vor Ort sein können, nicht vorenthalten:

Eugen Roth: Gründliche Einsicht

Ein Mensch sah jedesmal noch klar:
Nichts ist geblieben, wie es war. –
Woraus er ziemlich leicht ermißt:
Es bleibt auch nichts so, wies grad ist.
Ja heut schon denkt er unbeirrt:
Nichts wird so bleiben, wies sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.