Deutscher Krimipreis 2014 für Friedrich Ani

Mit dem Deutschen Krimi Preis werden seit 1985 alljährlich Autoren gewürdigt, so die Mitteilung, „die literarisch gekonnt & inhaltlich originell dem Genre neue Impulse geben“. So heißt es auf der Internetseite des Börsenvereins. Tabor Süden ist der Ermittler – allerdings nicht (mehr) bei der Kripo sondern bei einer Detektei –  in einer ganzen Krimireihe des Autors Friedrich Ani . Ein Mann wird von seiner Freundin als vermisst gemeldet und das Team rund um Süden wird aktiv und gerät in einen Sumpf von Rechtsradikalen, V-Männern des Verfassungsschutzes und wenig Kooperationsbereitschaft von der Seite der Polizei. Man fühlt sich  an die Ungereimtheiten bei den Ermittlungen zu den NSU-Morden erinnert. Für Leser, die auch politisch interessiert sind,  eine spannende und gleichzeitig beunruhigende Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.