Gerhard Schrick liest

Alle Karten für die Lesung von Anne Gesthuysen sind längst ausverkauft! Schade, für alle, die nun nicht dabei sein werden. Doch schon eine Woche später gibt es eine weitere Lesung, ebenfalls mit „lokalem Bezug“:

Gerhard Schrick, gebürtiger Kamp-Lintforter, lebt seit über 40 Jahren in Berlin und Frankfurt. Schon immer schreibend aktiv, entdeckte er aber erst mit dem Eintritt in den Ruhestand das literarische Schreiben für sich und bei der Themensuche seine alte Heimat mit einem ungeklärten Mordfall in der Familiengeschichte. Mit dem Krimi, der daraus entstanden ist, und mit einigen kurzweiligen Stories kommt er nun am 19. April, um 19.30 Uhr nach Kamp-Lintfort.  Einige werden sich nun erinnern: Er war auch bei den Literaturtagen 2012 in Kamp-Lintfort. 130419 Gerhard SchrickDa kam er so gut an, dass LesART ihn nochmal zur literarischen Weinlese im Weinmarkt Wörpel eingeladen hat.  Einige Restkarten gibt es noch in der Weinhandlung und in der Stadtbücherei. Im Preis von 7 Euro ist ein Glas Wein enthalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.