Neuorientierung

[slideshow]Das neue Orientierungssystem wurde nun geliefert und angebracht. Damit fand ein wichtiges Projekt aus 2011 seinen Teilabschluss. Das Land NRW hatte diese Anknüpfung an die Q-thek finanziell gefördert. Ein anderer Teil kam von der Stiftung der Sparkasse Duisburg, die dem Verein LesART für diese Orientierung Geld zukommen ließ. Das Team hatte zwei Tage lang Regale gerückt, Möbel aufgebockt und verschoben, Bücher aus- und eingeräumt und die Leser haben zunächst erst mal ein bisschen mehr suchen müssen, sich neu orientieren eben. „Jetzt hatte ich gerade gefunden, wo die Dinge stehen, die ich brauche – jetzt ist wieder alles anders“ klagte eine Mutter auf Büchersuche in der Familieninsel. Tatsächlich hängen noch nicht alle Schilder,  denn fertig ist das Ganze noch nicht. Es wird aber einen Lageplan geben, den die beauftragte Architektin als Schlusspunkt erstellen wird. Natürlich hilft auch bei jeder Suche das Büchereiteam.

0 Gedanken zu „Neuorientierung“

Schreibe einen Kommentar zu Stadtbücherei Kamp-Lintfort Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.