Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg …

Dieser Blogbeitrag handelt nicht vom am Heiligen Abend verstorbenen Johannes Heesters, aber sein Tod im hohen Alter von 108 Jahren könnte Anlass sein, über das Leben nach dem 100. Geburtstag zu spekulieren. Welche Leistungen und welche Überraschungen im Leben auch dann noch möglich sind,  zeigt auch „der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“, der in dem Buch von Jonas Jonasson so schön porträtiert wird. Allan Karlson, so heißt der alte Mann, hat keine Lust auf die gesetzten Feierlichkeiten zu seinem 100. Geburtstag, klettert in seinen Pisch-Pantoffeln aus dem Fenster, schlurft zum Bahnhof und tritt jetzt mit seinem ganzen trockenen Humor, seinem abenteuerlichen Leben und einem köstlichen Roadmovie für den Leser so richtig in Erscheinung. Sein 100jähriges Leben und auch das neue Abenteuer trotzen vor ergriffenen Gelegenheiten. Das aktuelle Road Movie erlebt er, indem er mit einem 70jährigen Gelegenheitsdieb, einem 50jährigen Dauerstudenten, einer schönen Frau und gegen so manchen Polizisten und Gauner einen Koffer voll Geld durch Schweden und hinaus transportiert, natürlich zunächst ohne zu wissen, was der Koffer enthält. Die Ereignisse in seinem 100 jährigen Leben entsprachen diesem Koffer, den er zufällig ans Bein gestellt bekommt. Er nimmt sie mit und entdeckt erst später, was sie enthalten: die Erfindung der Atombombe, eine durchzechte Nacht mit U.S.-Präsident Truman, ein Frühstück mit Stalin, eine Wanderung über den Himalaya, … um nur einige Ereignisse seines Lebens zu nennen, die zeigen, dass Allan Karlson in fast alle Höhepunkte des letzten Jahrhunderts involviert war. Das ganze ist in einem lockeren, mit trockenem Humor gewürzten Stil geschrieben, die es jede miese Stimmung vertreibt und Kranke wieder optimistisch ins Leben blicken lässt. Es lohnt sich den 100. Geburtstag zu erleben! Und es lohnt sich, das Buch zu lesen, das es in der Stadtbücherei gleich zweimal gibt, als Bestseller und im Romanbereich, (ab 06.01. 2012  zurück, vormerken jetzt!) und als e-Book zum Download aus der wir4Onleihe.  Wirklich ein totaler Lesegenuss!


0 Gedanken zu „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.