Der Mauerbau 1961

Deutschland wurde nach dem 2. Weltkrieg in zwei Teile aufgeteilt. In den westlichen Teil: die Bundesrepublik Deutschland, und den östlichen Teil: die Deutsche Demokratische Republik. Nachdem immer mehr Menschen aus der DDR in den Westen flohen, wurde am 13. August 1961 in Berlin eine Mauer errichtet. Diese Mauer trennte Familien und Stadtteile rigoros voneinander. Trotzdem versuchten immer wieder Menschen zu fliehen und wurden bei Fluchtversuchen erschossen oder festgenommen.
Wir Erwachsene haben die Ereignisse in den Medien verfolgt und können uns noch gut daran erinnern. Aber wie erklären wir diesen Teil der deutschen Geschichte unseren Kindern?
In der Stadtbücherei Kamp-Lintfort gibt es außer den Sachbüchern auch Kinderbücher zu diesem Thema, z.B. „Esterhazy“ von Irene Dische.
Mauerbau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.