Guck mal, eine Burg voller Kinderträume!

Vor lauter Trubel um die offizielle Präsentation der Q-thek und um die besonderen Aktionen am 10. Mai zum 38. Jahrestag der Bücherverbrennung ist die Installation der Traumburg in den Hintergrund getreten. Dabei sitzen hier so viele Kinder jeden Tag vor den Kästen, öffnen Türchen, spielen Tischkicker im Miniformat und verschwinden in der Burg der Träume. Die Diashow zeigt Euch ein paar der Träume. Aber am besten kommt einfach selber gucken, noch bis 14. Juni sind sie zu sehen.

[slideshow]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.