Oliver Uschmann – das war ein toller Abend!

Gestern Abend herrschte eine super Spannung im gut besuchten Dietrich-Bonhoefer-Haus an der Geisbruchstraße in Kamp-Lintfort: Oliver Uschmann las aus „Das Gegenteil von Oben“ und läutete damit ein spannendes Gespräch über Gaming, Freizeit- und Kommunikationsverhalten ein. Etwa 40 Jugendliche, die meisten Schüler der städtischen Realschule, und rund 20 Mitglieder des Runden Tisch – Älter werden in Kamp-Lintfort sprachen über ihre Sicht vom Gaming und sinnvoller Freizeitbeschäftigung. „Der Gamer an seiner Konsole wird als einsam und allein bezeichnet. Aber wie viele Menschen sind auch ohne die Konsolenspiele allein?“ diese Frage stellte ein jugendlicher Zuhörer zu recht in den Raum.  Oliver Uschmann verstand es, so wohl spannend in die Geschichte einzuführen, als auch „Gamen“ als eine gleichwertige Freizeitkultur einer ganzen Generation den älteren Zuhörern darzulegen. Er weiß, wovon er schreib, spielt er doch selbst viel und leidenschaftlich und und ist Redakteur bei den Magazinen ‚Visions‘ und ‚Galore‘.

Das ist das Schöne an den Romanen von Oliver Uschmann: der Leser kann,  wie bei den Büchern aus der Männer-WG um Hartmut, die Romanfiguren wiedertreffen, denn im Frühjahr erscheint die Fortsetzung der Abenteuer von Dennis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.